Ein neuer Trend scheint momentan gerade in US-Bars zu entstehen. Besucher des Lokals werden nämlich von einer Kamera erfasst. Dabei werden die Gesichtszüge automatisch ausgewertet, um das Geschlecht und ungefähre Alter festzustellen. Betrieben werden die Kameras der texanischen Firma SceneTap. Sie betreibt schon Kameras in z.B. Austin, Chicago und San Francisco.

Ziel ist es, mit diesen absolut anonym ausgewerteten Informationen, den Altersschnitt, das Verhältnis zwischen weiblichen u. männlichen Besuchern und den Füllungsgrad des Lokals festzustellen. Diese Daten können dann, mit einer übersichtlich aufbereiteten App für iOS und Android, abgerufen werden. Somit können Vergnügungswillige gezielt erkennen, wo etwas los ist oder wo die richtige Altersgruppe gerade abfeiert.

Natürlich können auch Lokalbetreiber auf die Infos zugreifen und so herausfinden, welchen Besucherquerschnitt sie in ihrem Lokal haben. Es kann dann gezielt z.B. geworben oder eine Veranstaltung geplant werden.

Auf den ersten Blick klingt diese Idee recht interessant, jedoch glauben wir, dass wir uns damit George Orwells 1984 immer mehr annähern. Es heißt zwar, dass die Daten absolut vertraulich behandelt werden, jedoch hat es das schon öfters geheißen. Außerdem könnte diese Technik auch anderweitig eingesetzt werden, z.B. in Einkaufszentren, Fußballstadien, Bahnhöfen etc.!

In Europa würde es ziemlich sicher datenschutzrechtliche Probleme mit dieser Form derGesichtserkennung geben. Aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten scheint das kein Problem zu sein…

TEILEN

Ein Kommentar