iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Wir haben schon darüber berichtet, wie man kostengünstig mit seinem Handy oder Smartphone durch den wohlverdienten Urlaub im Ausland kommt. Auf Grund einiger Mails die daraufhin an unsere Redaktion gesendet wurden, wollen wir hier aber nochmals kurz auf die Gefahren der Mailbox hinweisen.

Es ist hier wichtig zu unterscheiden, ob man den Urlaub innerhalb oder außerhalb der EU verbringt. Innerhalb der EU ist die Mailbox in der Regel kein Problem, da die Anrufweiterleitung auf die Mailbox nichts kostet. Für das Abhören wird natürlich verlangt, nämlich genauso viel, wie für ein aktives Telefonat.

Doch viele Österreicher/Innen und auch unsere Nachbarn aus Deutschland und der Schweiz machen z.B. auch in der Türkei oder Kroatien, also außerhalb der EU, Urlaub. Denn hier wird man bereits mit der Anrufweiterleitung doppelt zur Kasse gebeten. Einmal für den Zustellversuch des Telefonates und anschließend für die Rückleitung zur Sprachbox in Österreich. Dazu darf nicht vergessen werden, dass die Länge der gesprochenen Nachricht auch noch ein Kostenfaktor ist. Wer die Nachricht dann auch noch abruft, zahlt das dritte Mal.

Im EU-Ausland ist es also zu empfehlen die Mailbox zu deaktivieren  – außer man benötigt sie unbedingt. Hier sollte man sich beim jeweiligen Mobilfunkbetreiber erkundigen, wie das zu bewerkstelligen ist.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Anbei der GSM-Code zum DEaktivieren der Mailbox: ##002# senden gilt für alle Netzbetreiber in Österreich. Zum wieder Aktivieren: **004*Zielrufnummer# senden Zielrufnummer zB 0676 22 1234567 oder für A1 0664 77 Telering 0650 11