Nachdem man das iPhone und auch Apple mit verschiedensten Kampagnen versucht hat „schlecht“ zu reden ist nun der nächste potentielle Konkurrent an der Reihe, der in den Dreck gezogen werden muss. Laut neuesten Berichten hat Samsung bewusst und gezielt gesteuerte Studenten dazu gebracht, die Firma HTC und die damit verbundenen Produkte zu verunglimpfen und dies sogar im Internet zu verbreiten, damit ein schlechter Ruf gegen HTC entsteht. Die Behörden haben die Anschuldigungen ernst genommen und schon ein Ermittlungsverfahren gegen Samsung eingereicht.

Es drohen hohe Geldstrafen!
Sollte es wirklich zu einem Schuldspruch kommen, drohen Samsung hohe Geldstrafen und Schadensersatzforderungen von HTC. Das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass die Studenten auch noch dafür bezahlt worden sind Samsung-Geräte sehr gut zu bewerten und diese als Kaufempfehlung anzugeben. Sollte dies wirklich zutreffen, ist dies ein erneuter Tiefpunkt von Samsung und es wird sicherlich einige User geben, die mit diesem Geschäftsverhalten nicht einverstanden sind.

TEILEN

10 comments