135.389.478

Die Technik in unserer Zeit ist wirklich schon weit fortgeschritten und man kann mit seinem Smartphone vieles Erledigen, was vor ein paar Jahren noch undenkbar war. Doch nun haben Wissenschaftler aus den USA (Stanford, Harvard und MIT) etwas geschafft, was man sich nicht vorstellen kann. Mit einem Gadget, das auf den Namen Thync hört, hat man ein Gerät geschaffen, welches die Stimmungslage des Trägers mittels Gehirnmanipulation verändern kann. Man trägt das Gerät und steuert dies mit dem iPhone und kann sich ohne Problem deutlich länger munter halten als mit anderen Mitteln (beispielsweise Kaffee).

Bereiten wir uns auf den Schlaf vor
Das Gerät selbst kann einen Menschen in verschiedene Gemütszustände versetzten, darunter gehört auf der Zustand der Müdigkeit. Startet man das Programm „Schlafen“ auf dem Smartphone bereitet einen das Gerät auf den Schlaf vor und manipuliert das Gehirn so, dass es sich auf das Schlafgehen vorbereitet und dadurch auch besser einschlafen kann. Dieses Prozess ist auch umkehrbar und es ist möglich, deutlich länger wachzubleiben. Wir finden die Technologie sehr interessant, dennoch sind wir 299 US-Dollar etwas heftig und sind auch der Meinung, dass die Langzeitwirkungen noch nicht ausreichend erforscht sind. Wer es ausprobieren möchte, kann das Gerät seit gestern offiziell im Handel erwerben.

(Direktlink)

Was meint ihr dazu?

QUELLEThync
TEILEN

6 comments

  • Preis übertrieben?? Ohne mich damit beschäftigt zu haben, wenn es medizinische Geräte mit einer ähnlichen (funktionierenden) Wirkungsweise gibt, ist man da mit Sicherheit im drei-, wenn nicht vierstelligen Bereich angesiedelt. Den Kommentaren über "elektronische Droge" und der Wirkung kann ich nur zustimmen. WENN das Gerät funktioniert, wird es vermutlich in absehbarer Zeit nur mehr am Schwarzmarkt erhältlich sein und dort wahrscheinlich auch im dreistelligen Bereich verkauft werden.
  • Die erste elektronische Droge. Gleiches Wirkprinzip. Eigentlich müsste die FDA das Gadget erst zulassen. Aber ich wette das Gerät verschwindet von selbst vom Markt. Spätestens wenn die ersten Klagen kommen, weil es die Nutzer nicht mehr schaffen, ohne diese Stimulation die neurologischen Vorgänge zu regulieren. Wie bei jeder anderen Droge.
      • Wenn die nichts "falsch" gemacht haben, bestimmt. Das gleiche gibt es nämlich auch als echtes medizinisches Diagnose- und Therapieinstrument. Obwohl... du hast recht. Was soll man für 300 $ wirklich erwarten?
  • Wenn das Gerät wirklich kann was es verspricht finde ich den Preis abolsut nicht übertrieben. Ich hätte aber auch etwas Angst es zu benutzen, solange man nicht genau weiß, wie es sich auf die Gesundheit auswirkt...