Eigentlich hat man geglaubt, dass Foxconn in das desolate Unternehmen Sharp einsteigt und sich damit die Produktion der verschiedenen Displays die von Apple benötigt werden sichert. Foxconn hat sich aber nicht mit dem Displayhersteller einigen können und man hätte Ende März den Deal platzen lassen. Grund dafür war, dass die Aktie von Sharp so dramatisch gefallen ist, dass der Kaufpreis neu verhandelt werden hätte müssen. Hier hat man aber keinen grünen Zweig gefunden, nun steigt Samsung in die Presche.

Samsung hat nun Mitspracherecht!
Für Apple ist diese Situation nun mehr als ungünstig! Speziell aus diesem Grund, dass Apple Samsung als Zulieferer nicht mehr haben will. Aus diesem Grund hat man sowohl vor die Chip-Produktion als auch die Produktion von Kleinteilen von Samsung abzuziehen. Nun könnte Samsung Apple einen Strich durch die Rechnung machen und einen wichtigen Lieferanten für Displays indirekt kontrollieren.

Technologie wieder offen!
Auch ein springender Punkt, warum Apple von Samsung abgewandert ist, ist die Geheimhaltung von Produkten und Spezifikationen. Samsung hatte aufgrund der Zulieferposition immer einen indirekten Einblick auf die nächsten Produktgeneration und konnte mit den eigenen Produkten darauf reagieren. Nun könnte Samsung noch mehr Einblick in die Welt von Apple bekommen, da die Informationen von Sharp sicherlich an Samsung weitergegeben werden.

Was sagt ihr? Ein kluger Schachzug von Samsung? Oder eine verpasste Chance für Apple?

TEILEN

10 comments

  • Ich frage mich welchen "Einblick" sich Samsung damit erhoffen sollte? Sharp produziert doch nur Displays für Apple, oder täusche ich mich? Und es gibt doch schon viel bessere Displays, als das Retina Display. Also welchen Vorteil hätte Samsung gegenüber von Apple? Ich denke, Samsung sichert sich nur Produktionskapazitäten für ihre Fernseher, Monitore und allen anderen Bildschirmen, um auch in Zukunft der Nachfrage gerecht zu werden und den Preis niedrig zu halten. Vielleicht wollen sie auch Foxconn und Apple ein bisschen ans Bein pinkeln ;)
    • Wie immer schlecht kommentiert! The share sale will close March 28, according to today’s filing. Sharp will use 6.9 billion yen of the proceeds to purchase LCD technologies and 3.23 billion yen for capital expenditures related to mobile devices, it said. Quelle: nicht nur orf.at sondern auch: http://www.bloomberg.com/news/2013-03-06/sharp-said-to-receive-10-billion-yen-samsung-investment.html Schöne Grüße! Die Redaktion
    • es gibt so viele blogs, wenn dir macmania nicht gefällt sucht dir doch einen anderen.. ich kanns gar nicht mehr lesen was sich die redaktion hier immer wieder "anhören" muss.. zum thema: sehr kluger schachzug von samsung, so weiß man immer wieviele, welche und wie große displays apple bestellt, und weiß schon sehr früh welche technologie apple verwenden wird.. bin gespannt was apple dagegen unternehmen wird.. samsung kaufen und den plastikschrott endlich verbieten wäre ne gute idee :D
  • damit sie wieder etwas Einblick bei Apple bekommen, sonst können sie ja nur mehr schlecht die Produkte kopieren. Wenn ich mich richtig erinnere wollte Samsung ja auch schon einmal Einblick ins iOS. Andere Produkte kopieren und sich dann darin sonnen lassen. Echt tiefes Niveau von Samsung. Welchen Grund sollte es denn sonst haben? Samsung produziert doch selbst Displays. Oder nicht?
  • Klug von Samsung, aber da merkt man wieder das Samsung scheinbar auch Angst vor Apple hat. Der Einblick ist sicherlich ein großer Grund für den Einstieg bei Sharp. Könnte sich Apple höchstens noch Anteile eines Konkurrenten einkaufen.