Tim Cook Apple CEO

Anscheinend versucht Apple in der letzter Zeit immer mehr Märkte zu erreichen und spricht deshalb sehr gerne mit verschiedenen Regierungsmitgliedern. Diesmal hat man sich in der Türkei mit Präsident Gül getroffen, um einige Themen im Land zu besprechen. Anscheinend sei man darüber informiert worden, dass der Apple Store in Istanbul bereits im April fertiggestellt werden wird und ein einzigartiger Store werden soll. Doch nicht nur die neuen Stores, sondern auch die Integration der verschiedenen Dienste wie „App Store“ oder auch „der Sprachassistent“ Siri wurden thematisiert. Apple gibt an, an einem Sprachassistenten auf türkisch zu arbeiten und versucht, diesen auch so schnell wie möglich zur Verfügung stellen.

Türkei ein wichtiges Land
Die Türkei ist vom Schwellenland zu einem sehr ernstzunehmenden Handelspartner aufgestiegen und die Kaufkraft der Türkei wächst auch weiter. Somit sieht Apple hier sehr viel Platz für neue Kunden und einen besseren Umsatz. Bereits im letzten Jahr wurde der Apple Online Store und auch den App Store für die Türkei erweitert.

TEILEN

Ein Kommentar