Foxconn Arbeiter

Wie wir heute schon berichtet haben, wurden die Produktionsmengen von Foxconn nochmals deutlich gesteigert und die Werke in China arbeiten auf Hochtouren. Dennoch konnte Apple die Arbeitsbedingungen in den letzten Wochen verbessern und man berichtet von zufriedeneren Arbeitern und besseren Arbeitszeiten. Wie Apple dies genau angestellt hat kann man leider nicht genau gesagt werden. Wahrscheinlich setzt Apple auf mehr Arbeitskräfte pro Produktionslinie um die Arbeiter zu entlasten.

600 Arbeiter pro Förderband
Kaum vorzustellen ist, dass Apple pro Förderband und pro Produktionslinie rund 600 Mitarbeiter von Foxconn beschäftigt. Man kann daher behaupten, dass rund 1200 Hände das iPhone berühren bevor man es selbst in die Hand bekommt. Für chinesische Verhältnisse ist dies noch vollkommen in Ordnung, in Europa würde man für diese Arbeit nur noch auf Roboter und Maschinen setzen.

TEILEN

2 comments

  • haha stimmt... ist wirklich kaum zu glauben das 600 foxconn arbeiter ein einziges iphone angreifen, 10 bauen es zusammen, und 589 werkeln herum bis es funktioniert??? der letze wischt schnell 599 fingerabdrücke weg und legts in die schachtel, aso... nein fingerabdrücke von 1198 händen, im blödesten fall von 11980 chinesen fingern... nein natürlich nicht, die haben ja alle latex handschuhe an! :)