Nicht bei jedem führt die neue Brille von Google zu einem Hochgefühl. Viele sehen die Brille eher als Gadget für Technikfreaks, die etwa unbedingt ihren Twitterstatus via Datenbrille abgleichen müssen. Ein amerikanischer Komiker hat diese Thematik nun sehr lustig aufgegriffen und einen Sketch über die Brille von Google gedreht. Im Sketch selbst wird darauf eingegangen, dass verschiedene Funktionen wie das Eingeben eines Passwortes durchaus zu Schwierigkeiten führen kann. Sowohl die Spracheingabe als auch die langwierige Eingabe über das Touchpad dürften zu Problemen führen.

Google Glass ohne zusätzliches Gerät nicht zu bedienen?
Doch in dem Sketch steckt auch ein Funken Wahrheit, den man nicht abstreiten kann. Wenn man die Bedienung der Datenbrille etwas genauer betrachtet, wird man feststellen, dass gewisse Funktionen nicht durchgeführt werden können. Wie Google diese Problem lösen wird, lässt sich nur erahnen. Beispielsweise könnte die Texteingabe über das verknüpfte Smartphone funktionieren, welches immer mitgeführt werden sollte, um die Benachrichtigungen auf der Brille zu erhalten. In diesem Bereich sind noch sehr viele Frage offen, die Google hoffentlich irgendwann beantworten wird.

TEILEN

2 comments