Tim Cook Apple CEO

Es ist immer wieder erstaunlich, zu welchen Aussagen diverse CEOs in Interviews hingerissen werden und welche Auswirkungen diese Aussagen haben. So hat sich Tim Cook über den Gebrauch von PCs geäußert und stellt sich die Frage, warum man überhaupt noch Rechner kauft da diese Technologie seiner Ansicht nach ein Auslaufmodell ist. Konkret schießt Cook nicht gegen die eigene Desktop-Linie, sondern gegen alle herkömmlichen Rechner die zuhause herumstehen. Tim Cook ist der Meinung, dass ein Smartphone und ein iPad Pro für viele völlig ausreichend sein dürfte, um den Alltag zu bestreiten.

Natürlich kann man dies nicht über einen Kamm scheren, sondern muss hier auch differenzieren, zu welchem Zweck der Rechner im Haushalt steht. Grafische oder ressourcenfressende Arbeiten können nicht zwingend auf dem iPad Pro durchgeführt werden. Für den normalen Hausgebrauch könnte das iPad Pro aber wirklich eine sehr gute Alternative sein. Apple setzt laut Cook genau auf diesen Wandel und möchte mit dem iPad Pro den ersten Schritt dorthin wagen.

Was haltet ihr von dieser Aussage?

TEILEN

18 comments

  • Ein iPad Pro wird für viele User, für viele Sachen reichen. Viele brauchen ihre Rechner weniger. Ich würde niemals auf eine Rechner verzichten wollen. Man muss seine iOS Geräte ja irgendwo synchronisieren. Wenn ich Fotos mit der DSLR mache, wo sollte ich die sonst hinmachen Oder alle anderen Daten Man muss seinen Rechner nicht so häufig erneuern, aber ganz weg geht definitiv nicht.
  • Für Casual User die nur Mails abrufen, im Web Surfen, etwas Musik hören mag ein iPad/günstiger Mac reichen. Ich als Gamer bin auf bessere Hardware angewiesen fürs spielen & genau das bietet Apple in keinsterweise an...im Gegenteil die Hardware wird jedes mehr und mehr abgespeckt.
    • Du hast mit der Hardware teilweise recht, viel schlimmer ist jedoch die fehlende Schnittstelle DirectX...Siehe MacBookPro mit Boot Camp und Windows10. Deutlich schneller als jede "übersetzte" Mac Version eines CrossOS Titels.
  • Es gibt eine riesige Gamerszene (ich rede nicht von Farmville), welche einen Milliardenmarkt unterhält. Für die ist Apple quasi Non-Existent... Die Aussage ist meiner Meinung nach, allein deswegen schon völliger Quatsch.
  • wenn man es auf die große masse umlegt hat er recht. Was tun die meisten mit dem PC (blick zu den schwiegereltern reicht da) Mail, Internet, Video und das wars auch schon, arbeiten tun nicht alle in dem ausmaß was ein PC bieten würde... Aber Leute die damit wirklich arbeiten, ist ein PC unumgänglich. allein schon der grafikbereich, videoschnitt, CAD.... das braucht power...die hat ein pad nun mal nicht
    • Dir is aber schon klar, dass auch die Mehrheit der Beschäftigten mit dem PC im Sinne von Office arbeitet, ja? Die reine Rechenleistung des iPad Pro ist für knapp 90 % der Arbeitnehmer völlig ausreichend, da stehen kleine Acer-Desktops mit 4GB-Arbeitsspeicher.
  • Mir stellt sich die Frage, was Tim geraucht hat?!? Die meisten Firmen benutzen PCs mit Windows Systemen, und in dieser Sparte wird sich Timmy nur mit Innovation, Stabilität und Engagement irgendwann mal in ferner Zukunft langsam anWindows herantasten können. Für den Privat-User reicht bald mal ein iPad als Desktop-Ersatz aus, aber diese haben meist auch andere Ansprüche und vorallem keine komplexen Programme im Gebrauch.
  • Man, was hier gequatscht wird von "produktivem Arbeiten" als wenn alle hier die PC's nur für CAD, Photoshop und Premiere Pro hätten... Man braucht nur auf dem Teppich zu bleiben um zu merken, was die Vorteile eines echten OS sind: > Echtes Multitasking, mehrere Fenster und Programme nebeneinander > Präzises Navigieren und Auswählen, kein Rumgehampel mit dem Finger > Angenehme Abstände und Größen > Echte Connectivität und Möglichkeiten mit Anschlüssen Ein iPad oder eben Apple's Surface Klon iPad Pro sind ja nett auf ihre Art und Weise und Apple weiss sicher (hoffe ich jedenfalls) warum Adobe auf der Bühne war und warum man im Teaser immer Zeichner gesehen hat. Aber so ein Riesentablet als kompletten Desktopersatz? Schon meinen Laptop schließlich bei mehreren Stunden an einen Bildschirm an. Ach was soll's, Apple ist sich ja zu nichts mehr zu schade um seine Produkte irgendwie loszuwerden. Solange Cookie nicht wieder behauptet, dass das iPad Pro irgendeine tödliche Krankheit verhindern kann, rege ich mich darüber gar nicht mehr auf.
  • Die Aussage gilt für Surfen, Kochrezepte lesen... für konstruktives, kreatives oder produktives Arbeiten sind diese Geräte nicht mal Ansatzweise geeignet (nicht einmal ein Macbook Pro zur Gänze geeignet. z.B. CAD-Anwendungen). Apps unter IOS: z.B. Evernote - upload Video geht nicht, APP Dropbox synct Videos nur wenn WLAN vorhanden ... Viele IOS-Apps sind nur ein Schatten der PC oder MAC-Version !
  • Facebook, emails, onlineshopping, reise buchen ja. Ein ipad würde reichen. Ein notebook ist eine bequeme alternative da ich damit auf de couch auch lümmeln kann, ein größeres display im vergleich zum ipad hab und mehr arbeiten kann. Wenn es um viel arbeit geht ist ein gerät das vor mir liegend notebook auf einem schreibtisch steht, wo ich eine angenehme haltung einnehmen kann unerlässlich. Da kann auch ein desktoprechner mit monitor her was mir bei längerer zeit davor angenehmer erscheint. 8 stunden notebook werde ich im büro zum beispiel alt. Mittels einem tablett undekbar und mit desktop rechner angenehm. Aber ja für viele ist ein tablet zuhause mehr als ausreichend. Kommt aufs nutzerverhalten an.
  • Mir gehts beim rechner um das große display mein 21"imac ist da perfect hat einte tolle auflösung das arbeiten auf dem display ist exht angenehm und das tolle design und alles im bildschirm verbaut spart platz und siht gut aus