Tim Cook Apple CEO

Nachdem Steve Jobs sich zu den Vorwürfen der „Abwerbesperre“ rund um Apple, Google und Intel nicht mehr äußern kann, wurde Tim Cook als neue CEO von Apple nun vom Gericht vorgeladen, seine Aussage zu treffen. Vorgeworfen wird den Konzernen, dass sie eine interne Abmachung vereinbart haben, dass keine Mitarbeiter abgeworben werden dürfen, um Wissen zwischen den Unternehmen zu verteilen. Treibende Kraft in diesem Bereich war sicherlich Steve Jobs, welcher sogar persönlich dafür sorgte, dass Mitarbeiter im Unternehmen blieben, obwohl sie von anderen Firmen sehr gute Angebote bekommen haben.

Wusste Tim Cook von den Absprachen?
Im Moment ist zu klären, ob Tim Cook von den internen Absprachen rund um Steve Jobs gewusst hat oder nicht. Als damalige Nr. 2 wäre es laut Richterin nur sehr schwer vorstellbar, dass der jetzige CEO nichts davon wusste. Sollte Tim Cook tatsächlich davon gewusst haben, könnte es tatsächlich sein, dass er für dieses Vergehen belangt werden könnte. Wir  halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel