time_tim_cook_2016

Es ist wohl keine Überraschung, dass Tim Cook unter den 100 einflussreichsten Menschen der Welt gelandet ist. Dennoch ist es schon beeindruckend, dass ein Unternehmer so viel Macht in der Gesellschaft ausüben kann und sich mit US-Präsident Obama oder Papst Franziskus vergleichen darf. Fakt ist, dass Tim Cook sehr viel Einfluss im politischen Bereich genießt und Apple durch die starke Verbreitung der eigenen Software in den USA auch viele Daten gesammelt hat.

Aus diesem Grund und natürlich auch aus Gründen die uns sicherlich nicht bekannt sind, hat Tim Cook bei vielen wichtigen Menschen einen Stein im Brett und diese Macht auch gezielt einsetzen. Auch an der FBI-Affäre hat man gemerkt, dass Tim Cook zu seinem Wort steht und keine großen Kompromisse eingeht, wenn es um die Daten seines Unternehmens geht.

TEILEN

2 comments

  • Dass er keine Kompromisse eingeht, ist ja wohl ein Witz, wenn gleichzeitig gesagt wird, dass 1. schon Daten weitergegeben wurden VOR dem "Skandal". 2. Das iPhone (angeblich) ohne Hilfe von Apple geknackt werden konnte. 3. Davon ausgegangen werden muss, dass das ganze Sicherheitsgelaber ziemlich lächerlich ist und wahrscheinlich längst für alle Geräte eine Hintertür für NSA und Co offen steht. Man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass alle Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, überwacht werden können.
    • Zu 1: Apple hat nach ritterlichem Beschluss Daten aus der iCloud herausgegeben. Das ist korrekt. Dafür musste auch keine Verschlüsselung gebrochen werden. .... Zu 2: Wenn Apple jede Sicherheitslücke kennen würden, bräuchte der Konzern im Nachhinein keine Updates mehr zu verteilen. Aus der Tatsache, dass eine Lücke gefunden wurde, lässt sich nicht die Inkompetenz oder Kooperation von Apple ableiten. .... Zu 3: Diese Schlussfolgerung ist damit hinfällig. Und wenn du keine Anzeichen dafür hast, dass dies tatsächlich so ist, stehen interne Berichte der DEA, der CIA und von Snowden dagegen, die belegen, wie die Behörden an der Verschlüsselung der Apple-Geräte verzweifeln.