Tim Cook Apple CEO

Nachdem das neue Steve Jobs-Buch einer ehemaligen NYT-Redakteurin in den Regalen steht, haben sich viele Medien direkt auf das Buch gestürzt, um irgendwelche Kleinigkeiten herauszufiltern, die vielleicht von Interesse sein könnten und noch nicht bekannt sind. Nun hat sich CEO Tim Cook zu diesem Buch geäußert und bezeichnet es als blanken „Unsinn“. Es gäbe sehr wenige Stellen, die überhaupt der Wahrheit entsprechen würden und so geschehen sind. Wie es scheint, hat das Buch erstmals dazu geführt, dass man sich offiziell äußern muss und klarstellt, dass das Buch nicht den „Geist von Apple“ überträgt.

Tim Cook muss auch persönlich gekränkt sein, da er genau darauf eingeht, dass weder die Person von Steve noch die Personen im Buch richtig dargestellt werden und man ein verzerrtes Bild von Apple erhält. Unserer Ansicht nach ist das Buch dennoch lesenswert, da die ehemalige Redakteurin anscheinend einen Nerv getroffen und den mächtigsten Technik-CEO dazu bewegt hat, ein Kommentar abzugeben.

QUELLECNBC
TEILEN

Ein Kommentar