Natürlich hat sich gestern niemand erwartet, dass es bei der Quartalskonferenz seitens Tim Cook konkrete Aussagen über neue Produkte geben wird. Andeutungen gab es dennoch! Die Fans dürften aber eher darüber enttäuscht sein, dass Tim Cook erst für den heurigen Herbst und das kommende Jahr „Überraschungen“ ankündigt:

Apple, Cook said, has „a lot more surprises in the works.“

Diese Aussage lässt natürlich viel Spielraum für Spekulationen. Wir hoffen, Cook meint damit wirklich revolutionäre Produkte, die es so noch nicht gegeben hat. Auf jeden Fall steht fest, dass Apple etwas in der Pipeline hat und wir uns noch etwas gedulden müssen.

Zusätzlich hat der CEO von Apple Stellung zu dem schwachen Aktienkurs genommen und versucht vor allem die Anleger und Analysten auch in dieser Hinsicht zu beruhigen. Tim Cook erklärte, dass das Unternehmen sich der Situation bewusst sei, dass man nicht die Erwartungen von jedem erfüllen konnte und dies auch frustrierend für Apple sei. Dennoch bleibe Apple stark und das Unternehmen werde weiterhin das tun, was es am besten kann – Zitat:

„We know [we] didn’t meet everyone’s expectations,“ Cook said before the call moved on to discussApple’s financial particulars. Cook seemed to be referring to Wall Street analysts, who have been down on Apple in light of the appearance of slowing profit growth and increasing competition.

„[It] has been very frustrating to all of us,“ Cook admitted, referring to the disappointing performance of Apple shares on the market. „But Apple remains very strong, and we will continue to do what we do best. We can’t control items such as exchange rates and world economy.“

Grundlegend hat Tim Cook also versucht die Gemüter zu beruhigen und für ein wenig Geduld geworben. Spätestens auf der WWDC sollte schon zu erkennen sein, ob es wirklich ein „heißer“ Herbst und eventuell ein Jahr 2014 voller Überraschungen wird.

 

 

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel