Tim Cook Apple CEO

Nach dem Tod von Steve Jobs hat man sich an Tim Cook etwas gestoßen und konnte nicht richtig verstehen, wie solch ein Führungsstil zu einem guten Ende führen soll. Nach mittlerweile 3 Jahren Apple-Führung sitzt Cook fester den je im Sattel, dennoch wird immer wieder Kritik laut, ob er der richtige Mann für diesen Job ist. Analyst Steve Milunovich von UBS (Schweizer Großbank) ist hingegen davon überzeugt, dass dies der Fall ist. In einer Aussendung an Investoren lobt er Tim Cook für den Weg, den er mit Apple eingeschlagen hat.

Effizient!
Mit der Zusammenführung des iOS und OS X-Teams hat Tim Cook den Grundstein gelegt, dass die beiden Abteilungen wesentlich besser und schneller zusammenarbeiten können. Auf der WWDC hat man gesehen, dass Tim Cook den Fokus auf die Entwickler gelegt hat und zeigt somit, dass man sich auch um diese wieder verstärkt kümmert. Der Analyst hebt auch positiv hervor, dass sich Apple nach wie vor darauf konzentriere, die besten Produkt für den Verbraucher herzustellen, welche dann auch schlussendlich für den Erfolg verantwortlich seien.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

Ein Kommentar

  • Bin leider nicht so überzeugt dass cook der richtige ist. Cook ist ein super Strippen zieher und Organisator. Aber er ist keine charismatische Persönlichkeit, und die bräuchte es hier. Das zusammenlegen des designteams von Mac OSx und ios war notwendig und stärkte jonathan ive, der für die meisten noch am ehesten Apple verkörpert. In Summe gibt es seit drei Jahren kaum mehr Innovation. Jedes gerät wird einfach schneller (der neue imac sogar langsamer!) aber das wars leider auch schon.