Apple News Österreich Aktien Apple, Info, Schweiz

Diesmal soll nicht Apple die Innovation selbst in die Hand genommen haben, sondern bei anderen „abgeschaut“ haben. So drückt es zumindest die Firma Noise Free aus, die nun den größten und damit auch mächtigsten IT-Konzern verklagt. Genau genommen geht es um die Technik Geräusche durch ein Mikrophone so zu filtern, dass diese nicht mehr ins Gewicht fallen. So gab es 2009 offizielle Verhandlungen zwischen den Unternehmen und man habe sich auch regelmäßig zu Meetings getroffen. Apple hat sich aber dann für einen andere Hersteller entschieden und die Verhandlungen abgebrochen.

Ideenklau, Vertragsbruch und Patenteklau
Genau diese Punkte werden Apple nun vorgeworfen. So habe man in den verschiedenen Meetings schon Funktionsweise und auch detaillierte Themen besprochen, die Apple einfach übernommen haben sollte. Es wurde zudem auch ein Smartphone mit der Technologie an Apple ausgehändigt. Dieses soll kopiert worden sein und aufgrund der Technologie soll Apple sogar einen Patentantrag im Jahr 2010 eingereicht haben. Ob die Vorwürfe „haltbar“ sind oder nicht, bleibt zu bezweifeln. Vielleicht möchte die Firma einfach nur einen kleinen Teil vom Kuchen haben.

TEILEN

3 comments

    • Natürlich iChild, ich habe nur nicht die Rosa Brille auf, sondern kenne alle Systeme inklusive derjenigen die du nichtmal vom namen her kennst! Zudem habe ich die Steve Jobs Biographie gelesen, du auch bevor du solche Aussagen triffst?
  • Apple klaut seit Beginn der Firma. Das ist sogar in Jobs Biographie immer wieder angedeutet worden. Nunja, das tun andere auch. Nur "verkauft" Apple das immer wieder als eigene Erfindung, sichert sich dann das patent und verklagt Gott und die Welt, weil sie es sich leisten können und obwohl sie fast immer verlieren. Beispiele? Xerox, TouchScreen, Siri... Ja, Apple ist innovativ, aber dann wird einer der die Firma gegründet hat beschimpft, weil er es waagt Kritik zu üben. Setzt mal bitte die rosarote Brille ab und denkt bevor ihr schreibt, egal ob Artikel oder Kommentare.