Seit Apple im Jahr 2010 das iPad veröffentlicht hat, sind die Verkaufszahlen in diesem Bereich von Jahr zu Jahr stetig gestiegen. Waren es 2010 noch 80 Mio. Einheiten, rechnen Marktforschungsinstitute heuer mit ca. 340 Mio. verkauften Tablets. Jedoch hat es in den letzten Wochen und Monaten mehrere Berichte darüber gegeben, dass sich das Wachstum abschwächt und somit der Zenit erreicht ist. Dies bestätigten nun auch die Marktforscher der NPD Group und sprechen erstmals sogar von einer leicht gesunkenen Nachfrage nach Display-Panels für Tablets. Demnach ist die Nachfrage im Jahresvergleich von 25,3 auf 24,2 Mio. Panels gesunken. Das entspricht einem Rückgang von immerhin 4 Prozent.

Display-Tablets

Wo liegen die Gründe?
Ein Hauptgrund ist laut den Analysten die zunehmende Verbreitung von Smartphones mit einem größeren Display von 5,5 bis 6-Zoll. Der User muss dadurch nicht zwei Geräte mitschleppen und ersetzt das Tablet durch das größere Smartphone. Des Weiteren knabbern auch Multitouch-fähigen Notebooks am anderen Ende des Spektrums an den Marktanteilen der Tablets. Schlussendlich kommt noch dazu, dass der Markt langsam gesättigt ist und auch auf Grund der längeren Lebens- bzw. Verwendungsdauer die Austauschraten sinken.

 

QUELLEDisplaysearchblog
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel