File photo of Apple CEO Steve Jobs stands beneath a photograph of him and Apple-co founder Steve Wozniak

Kurz nach dem Kinostart der Biografie von Steve Jobs, meldet sich auch Steve Wozniak wieder zu Wort und bringt neue Informationen ans Tageslicht, die bis jetzt noch nicht bekannt waren. Angeblich soll Steve Jobs höchstpersönlich bei Steve Wozniak angefragt haben, ob dieser wieder zu Apple kommen würde, um dabei zu helfen, das Unternehmen in die richtige Richtung zu lenken. Kurz vor dem Tod von Steve Jobs hatten die beiden Steves noch ein inniges Gespräch, aber Wozniak gab zu verstehen, dass er mit dem jetzigen Leben zufrieden sei und keine Möglichkeit sehe bei Apple wieder einzusteigen. Steve Jobs nahm dies an und führte die Gespräche nicht weiter.

Dies klingt fast so, als hätte Steve Jobs einen weiteren Nachfolger bei Apple gesucht, um hier noch ein bisschen den „alten Geist“ zu versprühen. Tim Cook war sicherlich die richtige Wahl im Bereich der finanziellen Situation von Apple, aber man vermisst bei Cook einfach den Geist von Steve und auch die damit verbundene Leidenschaft zu den Produkten. Schade, dass Wozniak nicht mehr zum Team von Apple gehört.

QUELLEBloomberg
TEILEN

Ein Kommentar

  • will ja nicht schwarz malen ab die jüngsten entwicklungen von apple (iMacs + zubehör) gefallen mir gar nicht.. wenn die so weiter machen wird vielleicht wozniak zurückholen müssen (wie damals jobs) um wider die richtung einzuschlagen, die die beiden steves mal vorgesehen hatten.. zwar weithergeholt aber wer weiß.. für mich sind die neuen iMacs die erste wirkliche enttäuschung seit ich apple user bin..