steve-jobs

Der finnische Regierungschef sieht ein Unternehmen und eine Person dafür verantwortlich, dass es viele Jobs in Finnland nicht mehr gibt – nämlich Steve Jobs. Laut seinen Aussagen ist nur er dafür verantwortlich, dass es Nokia in dieser Form nicht mehr gibt und dass Microsoft den Traditionsbetrieb übernommen hat. Die finnische Regierung hat vor Jahren zwei große Standbeine des Landes gesehen und das war Nokia und die Papierindustrie! Genau diese zwei Standbeine hat Apple mit dem iPhone und dem iPad (weniger Zeitschriften) aktiv angegriffen.

Dennoch sieht man auch etwas Gutes in der momentanen Entwicklung. Apple und auch Android haben die Spieleentwicklung wieder angeheizt und man sehe sich sich klar im Vorteil, da viele Experten in diesem Bereich aus Finnland kommen. Zwar hat Nokia ein großes Loch hinterlassen, aber man hat neue Zweige schaffen können. Unserer Ansicht nach war es nicht die Schuld von Apple, sondern die Nachlässigkeit von Nokia, nicht eher in das Smartphone-Geschäft einzusteigen.

QUELLEDerStandard
TEILEN

4 comments