steve_jobs_rip

Wie aus dem Buch über Jonathan Ive und seinem Werdegang bei Apple hervorgegangen ist, soll Steve Jobs ein großer Gegner der Farbe „weiß“ gewesen sein und hat sich mit Jonathan Ive offenbar auch öfters darüber gestritten, welche Farbe die neuen Produkte wie der iPod, oder das iBook haben soll. Steve Jobs war von den bunten iMacs begeistert und man konnte ihn nur schwer davon überzeugen, der Farbe Weiß zuzustimmen. Jony hat sich dann dennoch durchsetzen können, indem er die Farbe „Moon-Gray“ oder „Moon-White“ vorgeschlagen hat. Dieser Farbton ist fast nicht von Weiß zu unterscheiden, hat aber dennoch einen kleinen Einfluss von Grau. Somit stimmte Steve Jobs dem Vorhaben von Ive zu.

Der große Erfolg
Blickt man nun zurück, wäre der Erfolg der iPod-Linie, wenn es nach Steve Jobs gegangen wäre, wohl ausgeblieben, da die weißen Kopfhörer der ausschlaggebende Punkt waren, warum jeder solch einen MP3-Player haben wollte. Es ist deutlich zu erkennen, dass es immer ein Zusammenspiel von Ideen und Zufällen ist, die Apple große gemacht haben und nicht immer Steve Jobs hinter jeder Idee gestanden ist und teilweise genau das Gegenteil wollte.

TEILEN

9 comments