stevejobs1

Wir haben uns die Mühe gemacht und in Deutschland und Österreich die Kinocharts und auch die Besucherzahlen des offiziellen Steve Jobs-Films angesehen und waren überrascht, dass das Interesse am Film doch so gering war. Laut österreichischen Zählungen gingen gerade einmal 20.000 Menschen in den Film über Steve Jobs. In Deutschland konnte man zwischen 200.000 und 250.000 Fans in die Kinos locken. Diese Zahlen sind im Vergleich mit anderen Filmen, die in dieser Zeit gelaufen sind, sehr schwach und man kann von einem enttäuschenden Ergebnis sprechen. In der gleichen Zeit konnten andere Filme wie zB Hotel Transsilvanien 2 die vierfachen Besucherzahlen erreichen und das war noch lange nicht der beste Film in diesem Monat.

Interesse an Steve Jobs nur bei Fans
Anscheinend hat sich das große Interesse an der Person Steve Jobs wohl nach seinem Tod zerschlagen und viele haben das Interesse an dem ehemaligen CEO von Apple verloren. Der Film wurde auch sehr schnell wieder aus den Kinos genommen und wird den Film auch in Kürze auf DVD herausbringen. Nach den enttäuschenden Zahlen wird es wohl keine Fortsetzung der Biografie von Steve Jobs geben, da man die Kinobesucher nicht davon überzeugen kann, dass es noch besser wird. Unserer Ansicht nach wurde die Biografie von Steve Jobs falsch in Szene gesetzt, da die meisten Besucher doch mehr Informationen über Apple erwartet haben.

QUELLEFilmandmusic
TEILEN

4 comments

  • War der Film denn spannend aufgebaut oder wenigstens witzig? Gab es eine strigente Handlung oder wurde Hintergrundwissen vorausgesetzt? Ich vermute es wurde so darauf geachtet, sich an die Biografie und das Gesamtkunstwerk zu halten, dass der Zuschauer auf der Strecke blieb. Ich glaube auch ihr habt damals geschrieben, dass der Film Einblicke gab, die interessant waren. Ich denke etwas mehr künstlerische Freiheit, Witz und etwas weniger Dokumentation hätte den Jobs-Filmen gut getan.
    • Eine Biografie sollte aber trotz allem die Wahrheit darstellen und nicht eine vollkommen ander Person - nur damit es lustiger ist. Wer sowas will sollte andere Filme anschauen. Das Problem vom Jobs Film war das Thema 'jobs'.