Phil-Schiller-Portrait-Apple_336_384

Viele Journalisten und auch andere Menschen, die nicht in dieser Branche tätig sind, haben seit Jahren einen Sprachgebrauch für iPhone-Modelle eingeführt, den man bei Apple anscheinend nicht für richtig empfindet. Phil Schiller hat nun auf Twitter einen Sprachkurs für Apple-Produkte veröffentlicht, um hier genau aufzuzeigen, wie man die Mehrzahl von Apple Produkten bildet. Beispielsweise sagt man nicht „die iPhones“, sondern „die iPhone-Geräte“ oder nicht die „MacBooks“, sonder die „Macbook-Notebooks“.

Bildschirmfoto 2016-05-02 um 07.29.31

Wir sind hingegen der Meinung, dass die erste Version (iPhones) deutlich besser klingt als die Version, die von Apple vorgeschlagen wird. Zwar will Apple damit nur einen Irrtum aus der Welt schaffen, aber wir finden das Verhalten von Phil Schiller etwas übertrieben. Laut Phil Schiller sei der Name iPhone nicht für den Plural geschaffen und es gebe einfach Wörter, die man nicht in den Plural setzen kann und dies gilt auch anscheinend auch für die Eigennamen von Apple.

Warum wird solch eine Diskussion geführt?
Ob Phil Schiller hier eigentlich nur einen Scherz machen wollte, oder ob diese Aktion wirklich bitterer ernst ist, ist derzeit nicht abschätzen. Fakt ist, dass sich die Twitter-Community köstlich über den Tweet von Phill Schiller amüsiert und ihn natürlich auch in die große weite Welt trägt.  Vielleicht eine etwas komische Methode für Apple Werbung zu machen, aber immerhin ist man wieder in den Medien vertreten.

Was haltet ihr von dieser Aktion?

QUELLEAppleinsider
TEILEN

3 comments

  • im englischen mag das zwar vielleicht besser klingen, aber auf deutsch funktioniert das überhaupt nicht. das wort "devices" wäre auf deutsch "geräte". damit assoziiert man aber nichts dünnes kleines oder schönes. vielmehr benutzt man das wort "geräte" für dinge die sonst nicht leicht zu beschreiben sind. in einem labor gibt es z.b. geräte zum messen. hat jemand zwei ipads zu hause, so ist es schwachsinnig "zwei ipad geräte" zu sagen. phil schiller war mir nie groß sympathisch, aber durch solche aktionen finde ich ihn noch unsympathischer.