spotify_logo

Apple hat in diesem Jahr ein großes Problem auf dem Musikmarkt bekommen, nämlich Spotify. Die Macher hinter Spotify haben sich lange im Schatten von iTunes bewegt doch nun hat man erstmals mehr Gebühren an Künstler abdrücken müssen als Apple und das bedeutet schon etwas (die Zahlen gelten für Europa). Seitens Spotify wurde eine neue Statistik veröffentlicht, die für Aufsehen sorgt. Angeblich führt man mittlerweile über 12,5 Millionen Abonnenten, die im Jahr ca. 120 Euro für Musik hinblättern. In Summe wäre dies dann ein Umsatz von 1,4 Milliarden US-Dollar.

Was wird Apple unternehmen?
Es dürfte klar sein, dass Apple diesem Spiel nicht mehr lange zusehen wird und dass man in einigen Monaten mit einem vergleichbaren Dienst, der deutlich günstiger sein wird, rechnen kann. Dann ist es nur eine Frage des Angebotes, welches Apple den Kunden zur Verfügung stellt. Sollte man hier nicht zumindest gleich viele Songs wie Spotify anbieten, kann der Dienst sicherlich schwer mithalten und das Unternehmen muss sich etwas anderes überlegen. Wir werden sehen, ob Apple seinen eigenen Dienst via Beats Music im nächsten Jahr auf Schiene bringen kann.

TEILEN

6 comments

  • Apple sollte endlich über seinen eigenen schatten springen und ins lossless Business einsteigen und EBENFALLS Flac anbieten! Dann würden sie definitiv neue und ZAHLUNGSKRÄFTIGE Kunden gewinnen. Qualität vor Quantität, wenn man mal schaut, was alles als Lossless gekauft wird.
  • Sehe ich genauso. Ich will Musik besitzen, wenn ich dafür Geld bezahle. Spotify könnte auch Probleme bekommen, falls irgendwelche Stars anfangen, ihre Songs nicht mehr für Spotify bereit zu stellen.
  • Wann werden die Kunden aufwachen und erkennen, dass Sie absolut nichts davon haben? Nach 2-3 Jahren und über 300€ an Ausgaben, will ich sehen wie ernüchtern es ist kein Eigentum erworben zu haben. Spotify als nicht-Premium Variante ist ein Witz. Ich kaufe lieber Alben und Singles als flac und kann es jederzeit und überall nutzen. Aber vll. Ist Musik mittlerweile nur noch ein schnell lebiges thema, dass man gar keinen Bedarf für qualität hat.
  • Apple sollte sich um seine neue Geräte mal kümmern, Spotfy ist nicht mal eben zu schlagen, die Investoren von Spotify sind alte Hasen, die Ihr Fach ausgiebig kennen. Die Technik von Spotify ist auch sehr beeindruckend, von iTunes die Quali muss nicht sein.