Spotify_Logo_RGB_Green

Der Machtkampf zwischen Apple Music und Spotify im Bereich der Streaming-Plattformen geht in eine neue Runde. Spotify hat das Familienabo nochmals komplett überarbeitet, um in dieser Hinsicht mit Apple Music gleichzuziehen. Es können nämlich nun so wie beim Konkurrenten für einen Beitrag von maximal 14,99 Euro bis zu 6 Familienmitglieder mit Spotify versorgt werden. Dies dürfte für sehr viele Kunden ein wirkliches Geschenk sein, da man noch vor wenigen Tagen für die gleiche Leistung um die 30 Euro bezahlen musste. Durch diese Veränderung in diesem Segment versucht Spotify natürlich seine Abo-Zahlen noch weiter zu erhöhen.

Spotify noch im Vorteil
Wenn man sich die momentane Entwicklung des Segmentes ansieht, lässt sich feststellen, dass Spotify noch die Nase vorne, aber Apple mit seinem Angebot langsam aufholt. Zwar versucht man bei Spotify durch attraktive Angebote den Kunden zu binden, dennoch hat Apple bessere Kontakte in die Musikbranche und kann sich exklusive Inhalte sichern, die auch international von Bedeutung sind. Zwar versucht Spotify dies nun auch (zB. Böhmermann/Schulz), aber diese Aktionen sind teilweise nur lokal von Bedeutung.

Wie wird es ausgehen?
Wir gehen davon aus, dass beide Dienste genügend Kunden auf der Welt ansprechen können, um zu überleben, nur wird die Luft für die restlichen Mitbewerber immer dünner und dünner. Es könnte soweit kommen, dass Spotify und Apple als einzige Streaming-Plattformen weltweit Bestand haben werden und auf Dauer auch erfolgreich sein können.

QUELLESpotify
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel