iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Wie gestern bekannt wurde, haben die spanischen und portugiesischen Behörden bei Razzien in den jeweiligen Ländern einen Fälscherring ausgehoben. Dabei haben die Ermittler über 200.000 gefälschte Waren beschlagnahmt – darunter auch 5.000 iPhones.

Wir haben vor wenigen Wochen darüber berichtet, dass vor allem in China viele gefälschte iPhones im Umlauf sind. Diese haben jetzt offensichtlich, zusammen mit Uhren, Feuerzeugen etc. den Weg nach Europa gefunden. Die geschmuggelte Ware wurde unter Original-Ware gemischt und war für den Markt der iberischen Halbinsel bestimmt.

Dieser Fund ist sicherlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, bei der Bekämpfung des organisierten Verbrechens. Bei einem Urlaub im Süden, sollte man sich also nicht hinreißen lassen, ein vermeintliches „Schnäppchen“ zu machen. Die Plagiate werden aber sicherlich bald den Weg nach Mitteleuropa finden. Man muss also z.B. bei Online-Verkaufshäusern zunehmend vorsichtig sein und den Verkäufer genau überprüfen, sollte man ein iPhone dort erwerben wollen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel