Sony Apple News Österreich Verlust Logo Playstation

Es ist leider wieder soweit und ein größerer Smartphone-Hersteller kommt wieder ins Strudeln. Diesmal ist es wieder die Handysparte von Sony, die nicht gerade gut da steht und mit sehr schwachen Verkaufszahlen zu kämpfen hat. Dieser Verlust zieht auch den gesamten Konzern weiter nach unten und viele Beobachter sind sich nicht sicher, wie es mit dieser Sparte von Sony überhaupt weitergehen wird. Der Konzern muss mit einem Verlust von rund 1,6 Milliarden Euro rechnen, was auch für Sony kein Zuckerschlecken ist.

Das Unternehmen will aber am „Premium-Segment“ weiter festhalten, um sich hier noch besser an der Konkurrenz messen zu können. Dies ist aber sehr schwierig, da die Konkurrenz immer stärker wird und Sony etwas hinterher hinkt. Ob sich Sony in diesem Bereich nochmals „fangen“ wird oder ob man sich von der Smartphone-Sparte trennen wird, ist noch nicht geklärt und wird sich wahrscheinlich erst im Jahr 2015 zeigen.

QUELLEderstandard
TEILEN

3 comments

  • Für mich hat Sony in den letzten 10 Jahren in allen Bereichen nach gealssen. Ich finde die Produkte haben keine Langlebichkeit und teilweise sehr schlechte Qualität. Am besten ist Sie verkaufen die Handy- Tabletsparte auch sowie bei den TVs...und kassieren dafür Lizenzrechte. Sony war mal ein Pioneer in Sachen Technik & Design. Mich sprechen die Smartphones von Sony leider überhaupt nicht an.
  • Ja, ich finde es auch immer schade, wenn es einen Hersteller strauchelt. Gerade bei kleineren Herstellern finde ich das immer schade. Vor allem im Android-Lager ist die Konkurrenz ja ganz extrem. Man denkt beim Wort "Konkurrenz" oftmals gleich an Apple vs. Samsung, aber in Wirklichkeit haben beide Hersteller ihre Fanbases und somit wenig Probleme mit ihren Verkaufszahlen. Die wirklichen Konkurrenzkämpfe finden bei Android im eigenen Lager statt! Sah man ja auch sehr schön bei HTC vor nicht allzu langer Zeit...