Kurz vor dem Wochenende hat Strategy Analytics eine Studie zur aktuellen Situation am Smartphone-Markt veröffentlicht. Insgesamt wurden im Jahr 2015 1,441 Milliarden Smartphones verkauft – ein absoluter Rekordwert. In Relation gesetzt, hat sich vergangenes Jahr jeder fünfte Weltbürger ein neues Smartphone gekauft. Doch die Zahlen zeigen, dass sich das Wachstum in diesem Bereich stark abkühlt. Zwar konnten 12,3 Prozent mehr Smartphones verkauft werden als im Jahr 2014, aber von 2013 auf 2014 betrug die Steigerung noch 29,8 Prozent. Somit scheint auch dem Smartphone-Sektor eine ähnliche Entwicklung wie dem Tablet-Sektor bevorzustehen.

Strategy analytics 2015

Kein grenzenloses Wachstum
Auch wenn Anleger und Spekulanten von den Unternehmen ständiges Wachstum fordern, wird es dies auch im Smartphone-Bereich nicht geben. Samsung und Apple können heuer noch mit guten Zahlen glänzen. Beide Unternehmen konnten im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr Geräte verkaufen, jedoch scheint diese Reihe von Rekordquartalen nun ein Ende zu nehmen. Der Ausblick für 2016 ist negativ – das haben auch die Chefs beider Konzerne bereits auf ihren Quartalskonferenzen verlauten lassen.

Natürlich wird in Bezug auf Apple das iPhone in den nächsten Jahren nach wie vor das wichtigste Produkt bleiben, aber Tim Cook ist sich der Situation bewusst und versucht wahrscheinlich gerade deshalb, das Unternehmen mit der Entwicklung neuer Produkte breiter aufzustellen.

QUELLEStrategy Analytics
TEILEN

2 comments