bildschirmfoto-2016-10-24-um-07-39-31

Es ist immer interessant zu sehen, wie sich die Konkurrenz gegenüber Apple und in diesem speziellen Fall Siri entwickelt. In unten eingebundenen Video lässt sich erkennen, in welche Richtung die Sprachassistenten gehen und wie gut diese eigentlich funktionieren. Es muss erwähnt werden, dass der Vergleich in englischer Sprache durchgeführt wird und hier die Sprachassistenten deutlich besser funktionieren als in unserer Sprache.

Klar dürfte sein, dass sich beide Firmen wirklich sehr stark weiterentwickelt haben und sie fast jede Frage ohne Probleme lösen konnten. Auch komplexe Aufgaben sind mittlerweile kein großes Problem mehr und man kann davon ausgehen, dass in den Monaten und Jahren noch deutlich mehr Funktionen hinzukommen werden.

Wer ist aus eurer Sicht der Sieger?

TEILEN

Ein Kommentar

  • Also ich muss sagen, dass Siri meiner Meinung nach wirklich zurückgeblieben ist. Walt Mossberg's Artikel "Why does Siri seem so dumb?" trifft das ganze ziemlich gut, wie ich finde. Ich habe sogar das Gefühl, dass Siri auf meinem iPhone 5 damals besser funktioniert hat als nun unter iOS 10 auf dem iPhone 7. Das könnte zum einen an der gesteigerten Erwartungshaltung liegen, zum anderen glaube ich aber auch, dass Apple zu viele Funktionen zu schlecht implementiert hat. Beispielsweise Homekit: je nach Satzkonstellation versteht Siri die halbe Zeit nicht was man von ihr will und sie kann zwar ALLE Lichter gleichzeitig aus oder einschalten, ist aber komplett überfordert sobald man ihr einen simplen Doppel-Befehl gibt wie "Bitte schalte das Licht in der Küche aus und schalte das Licht im Wohnzimmer an." Ebenso versteht sie simple Farben wie "Rosa" oder "Rosarot" nicht und antwortet auf viele Sprachbefehle unsinnig wie z.B. "Bitte Schalte das Licht im Wohnzimmer auf weiß" – Siri stellt die Lampen korrekt ein und antwortet "weiß ist die ähnlichste Farbe die ich festlegen konnte." das ergibt keinen Sinn. Ebenso versteht Siri häufig Fragen falsch und bietet einem komplett sinnfreie Antworten oder Lösungen an. Ich denke dass die Qualität der Bedeutungserkennung einfach viel zu schlecht ist für die Vielzahl von Funktionien, die Siri theoretisch inzwischen könnte / können sollte. Google und Co. machen da inzwischen einen deutlich besseren Job.