iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Erneut haben die Programmierer von Apple nicht aufgepasst und sensible Daten sehr „offensichtlich“ bereitgestellt. Genauer genommen geht es diesmal um den SIM-Code der SIM-Karte, der im Klartext gespeichert wird. So wird der Eintrag des PIN-Codes auch nach dem „Abschalten“ des iPhones gespeichert. Grund dafür ist, dass Apple nach einem nicht gewollten Absturz des iPhones das iPhone ohne PIN-Eingabe wiederherstellen möchte. Dadurch muss der Code dauerhaft gespeichert werden. Für versierte iPhone-„Hacker“ ist es ein Leichtes diesen auszulesen.

Apple verstößt gegen Gesetz!
Wenn man sich die Gesetzeslage etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass genau dieses Zwischenspeichern oder dauerhafte speichern der Daten nicht erlaubt ist. Sobald das Smartphone ausgeschaltet wird, muss der PIN-Code dauerhaft gelöscht werden. Ob Apple in dieser Hinsicht mit Konsequenzen rechnen muss, ist noch nicht klar! Klar ist aber, dass Apple mit Sicherheit irgendetwas gegen diese Sicherheitslücke unternehmen wird müssen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel