Natürlich möchten wir euch den ersten Blick auf die neue Pebble-Watch nicht vorenthalten und sind auf eure Reaktionen sehr gespannt. Die Redaktion von Engadget hat ihr Exemplar schon erhalten und stellen dieses nun vor. Als erstes fällt auf, dass die Verpackung etwas „billig“ wirkt und man das Gefühlt hat, ein normales Postpaket in den Händen zu halten. Auch im Inneren geht es eher simpel weiter. Eigentlich sind nur zwei Komponenten in der Box enthalten und das war es dann auch schon wieder.

Nicht einmal eine kleine Gebrauchsanweisung wurde der Uhr beigelegt. Vielleicht überdenken die Macher der Pebble-Watch dies nochmals. In unseren Augen ein eher unspektakuläres Unboxing.

TEILEN

2 comments

  • Benötigt wirklich noch jemand eine Beschreibung? Mich hätte viel mehr interessiert wie die Uhr dann im Livebetrieb aussieht. Wen interessiert schon die doofe Verpackung und ob die Uhr verrutscht ist. Wenn die Verpackung geschlossen ist kann die Uhr gar nicht verrutschen wenn der schlaue Reporter die obere ausnehmung gesehen hätte.
  • "Nicht einmal eine kleine Gebrauchsanweisung wurde der Uhr beigelegt. Vielleicht überdenken die Macher der Pebble-Watch dies nochmals. In unseren Augen ein eher unspektakuläres Unboxing." Ist doch gut so. Weniger produzierter Müll der eh nicht verwendet wird. Wer sich so einen Artikel kauft hat Internet und kann sich dort die Unterlagen / Beschreibung anschauen.