Anscheinend hat sich in dem Fall Foxconn und Sharp doch noch eine kleine Einigung ergeben. So hat nun eine interne Quelle berichtet, dass Sharp insgesamt drei seiner TV-Werke an Foxconn verkaufen möchte und dies auch in den nächsten Monaten tun wird. Dabei handelt es sich um Werke in Mexico, Malaysia und China. Beginnen soll die Übernahme im Werk in Mexiko. Hier sei man schon dabei, alle wichtigen Schritte in die Wege zu leiten. Der Deal soll Sharp rund eine halbe Milliarde Euro in die leeren Kassen spülen und die Kosten des Unternehmens drastisch senken.

Vorbereitung für iTV?
Nachdem die Meldung bekannt geworden ist, dass es sich hierbei um TV-Werke handelt, wurde die Gerüchteküche rund um das iTV von Apple sofort wieder neu entfacht. Sollte sich Foxconn tatsächlich mit dem Kauf auf ein neues Apple-Produkt vorbereiten, wäre eine Auslieferung der gewünschten Displays von Seiten Foxconn kein Problem mehr. Auch Apple könnte indirekt auf diese Werke zurückgreifen und die Produktion beeinflussen. Alles in Allem meinen Experten, dass dies ein wichtiger Schritt für Apple und Foxconn ist.

TEILEN

3 comments