Anscheinend hat der TV-Hersteller Sharp, das Angebot von Samsung abgelehnt die komplette Drucker-Sparte zu übernehmen. Damit schiebt Sharp nach dem Einstieg von Samsung in das Unternehmen erneut einen Riegel vor. Somit können die Marktanteile von Samsung nicht weiter gesteigert werden und der Einfluss von Samsung hält sich in Grenzen. Sharp hätte das durch den Verkauf entstandene Kapital zwar sehr stark benötigt, dennoch habe man sich entschieden nicht noch mehr Geschäftsbereiche an Samsung abzutreten.

Gefahr zu groß!
Es könnte durchaus sein, dass Sharp die Befürchtung hat, dass Samsung zu sehr in das eigene Geschäft einsteigt und das Unternehmen irgendwann komplett zu untergräbt. Dann wäre das Unternehmen so wenig wert, dass eine Übernahme durch Samsung stattfinden könnte. Durch diesen Schachzug würde sich Samsung die Displayproduktion der neuesten Smartphones sichern. Wir sind sehr gespannt wie sich die Situation weiterentwickeln wird.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel