Es ist eine interessante Entwicklung: Vor allem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind beim Fernsehen nicht mehr mit einem Bildschirm zufrieden. Viele sind im Besitz eines mobilen Endgerätes und nutzen dieses parallel dazu. Dies bestätigen auch diverse Umfragen in den USA, denn bereits 40 Prozent aller Amerikaner beschäftigen sich während des TV-Konsums mit ihrem Smartphone oder Tablet, berichtet das Wall Street Journal.

Diesen Umstand haben nun diverse US-TV-Sender bemerkt und bieten zunehmend Zusatzinhalte für TV-Serien für das Smartphone oder Tablet an. Beispielsweise wurde für die Premiere der 3. Staffel von „The Killing“ Zusatzmaterial aufgenommen, welches dann exklusiv auf den mobilen Endgeräten zu sehen war. Der Fachbegriff dafür heißt „Second Screen Opportunity“. Laut einer weiteren Umfrage (siehe Grafik) konsumieren immerhin schon 15 Prozent neuen Inhalt, der parallel zum TV-Programm läuft.

Anscheinend birgt der „Second Screen“ für TV-Sender u. Netzwerke einiges an Potential. Als weiteres Beispiel bietet MTV eine App an, wo die neuen Figuren in „Teen Wolf“ vorgestellt werden. So können während dem TV-Konsum zusätzliche Informationen zur Serie abgerufen werden. Aber auch der TV-Sender Fox bietet bei Comedy-Serien immer wieder Videos mit Wiederholungen lustiger Momente an. Natürlich ist diese Vorgangsweise immer eine Gratwanderung zwischen Mehrwert und Ablenkung. Es wird interessant, wann dieser Trend auch zu uns überschwappt.

Wer von euch beschäftigt sich während des Fernsehens mit seinem iDevice?

TEILEN

2 comments

  • Das gibt es bei der WWE ( Word Wrestling Entertainment) seit November letzen Jahres. In den Werbepausen der Live Show kann man die geschehennisse im Ring weiter verfolgen. Aber auch währenddessen kann man an Umfragen teilnehmen und so die Live Show beeinflussen. Sehr toll! Ich nutze die second screen experience sehr oft :) Würde es toll finden sowas auch in Deutschland im Free TV zu haben.