iphone-6S-gold

Der immer größer werdende blaue, aber auch grüne Lichtanteil der Smartphones, Tablets und E-Book-Reader kann laut Schlafforschern den gesunden Schlaf stark beeinflussen. Zwar wird dadurch erreicht, dass Displays immer heller werden und man auf diesen Geräten untertags zB besser lesen oder spielen kann, aber am Abend im Bett sorgt dieser Lichtanteil für Probleme.

Es wird nämlich die Produktion des körpereigenen Schlafhormons Melatonin verzögert, wodurch der Körper die Müdigkeit durch die verringerte Ausschüttung unterdrückt. Betroffenen Personen kostet dies im Schnitt rund eine Stunde Schlaf, so die Forscher. Aus diesem Grund fordern sie einen Schlafmodus bei diesen Geräten, der die Belastung durch blau- oder grünstichiges Licht verhindern soll und damit wieder einen längeren Schlaf garantiert.

Es soll automatische Anpassung erfolgen
Anscheinend achten immer weniger Hersteller genau auf diesen Fakt und deswegen verlangen Forscher, dass die Hersteller am Abend eine automatische Reduktion der Grün- und Blautöne im Display veranlassen, ohne dass der Kunde etwas davon mitbekommt. Damit würde man automatisch den Schlaf verlängern, bzw. verbessern und auch Schlafstörungen verhindern. Wer jetzt schon den Selbstversuch machen möchte, benötigt allerdings ein gejailbreaktes iPhone und kann sich im Cydia Store schon die passenden Apps herunterladen, die diesen Effekt erzielen. Im offiziellen App Store haben wir noch keine passende App gefunden.

QUELLEORF
TEILEN

13 comments

  • Im Kolleg seine Frau hatte mal einen MP3-Player von Sony. Der war irrsinnig leise. Da hat er die Lautstärkebegrenzung gesucht. Hat sie gefunden, war sie schon auf Maximum. Hat er das Ding weggeworfen. Das gleiche bei der PSP, ich habe noch nie so ein leises Gerät gehabt. Egal ob über Lautsprecher oder Kopfhörer. Das gleiche zwecks automatischen Abschaltung des Displays, bei nicht Nutzung des Handys. Früher haben manche Handys nach ein paar Sekunden abgeschaltet. Man konnte nicht selber die Zeit einstellen. Bei Sharp war das zB bei einem Klapphandy nicht, beim Nachfolger aber schon. Habe es in einem Laden probiert. Extra den Verkäufer gefragt, er meinte, geht nicht, waren schon viele Kunden im Laden und haben sich beschwert. Meine ex hatte auch so ein Handy, katastrophal. Genauso wenn bei manchen Anroid Handys beim Akku, bei einer gewissen Prozentzahl, es in den automatischen Stromsparmodus geht. Beim Display automatisch die Helligkeit runter geregelt wird, ohne das man es ausschalten kann.
    • Wie soll die Eigenverantwortung denn bei einem biologischen Prozess aussehen? Und wieviel Verantwortung erwartest Du von einem Wesen, dass sofort von Bevormundung spricht und sich grundsätzlich sowieso immer schikaniert fühlt, ohne sich je mit dem Thema befasst zu haben?
      • ... wer Angst davor hat dass Beleuchtung, Strahlung oder einfach ständige Erreichbarkeit seine Gesundheit gefährdet sollte vielleicht einfach einen vernünftigen Umgang mit der modernen Technik betreiben... Handy aus, Tablet aus dem Schlafzimmer verbannen, Lesen bei normalem Umgebungslicht... einfach das eigene Hirn einschalten ... ich erwarte keine Verantwortung von anderen, nehme aber meine Verantwortung mir gegenüber recht ernst... fühle mich übrigens weder schikaniert, noch habe ich mich nicht mit dem Thema befasst...
  • Immer die gleichen Parolen - bisher hat in der EU auch noch keiner Handys wegen der "Gängelung durch die Begrenzung der Lautstärke" weggeworfen. Und auch die Abschaltautomatik bei Kaffeemaschinen hat noch zu keiner Revolte geführt. Die Gedanken hinter den Maßnahmen sind nämlich tiefgründiger als die Abwehrreflexe der Foristen. Ich würde sagen, allein aufgrund der Masse der Personen, die aus Unkenntnis verlangen, dass man es abschalten kann, sollte es nicht abschaltbar sein. Sonst schalten es alle ab, weil sie von Technik keine Ahnung haben und glauben werden, das Blau würde nicht mehr dargestellt werden.