Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Das Verhältnis zwischen Apple und Samsung kann man durchaus als „gespalten“ betrachten. Auf der einen Seite bekriegt man sich vor den Gerichten der Welt und auf der anderen Seite versucht man ein wertvoller Partner im Bereich der Zulieferer zu sein. Nun hat Samsung ein Statement verkünden lassen, welches eindeutig klar machen soll, dass Samsung und Apple im Bereich „Produktion und Handel“ immer noch sehr gute Partner sind und weiterhin bleiben werden. Die Designvorwürfe haben keinen Einfluss auf andere Bereich im Unternehmen, so Samsung. Grund für diese Pressemitteilung wird das angehende Misstrauen gegenüber Samsung sein. Diese Unklarheiten haben den Aktienkurs von Samsung heute schwer unter Druck gesetzt.

Apple sucht nach Alternative!
Doch so sicher scheint die gesamte Geschäftslage bei Samsung doch nicht zu sein. Apple versucht immer mehr andere Hersteller, wie Sharp oder LG, mit der Produktion von Displays und anderen Komponenten zu beauftragen. Damit fallen deutlich weniger Aufträge an Samsung ab und man kann damit rechnen, dass Apple noch mehr Aufträge von Samsung abziehen wird. Diese Maßnahmen dürften Samsung kräftig zu spüren bekommen. Apple vergibt immerhin Aufträge im Wert von 8 Milliarden US-Dollar direkt an Samsung. Sollte dieses Standbein wegfallen, sieht es im Unternehmen wieder etwas schlechter aus.

Soll Apple bei Samsung bleiben? Oder doch lieber zur Konkurrenz?

TEILEN

6 comments

  • Wollen schon, bekommen nur noch wenn die anderen Hersteller nicht können. Nur die riechen gerade Lunte und werden Samsung die Aufträge vermutlich zu einem großen Teil wegschnappen. Der Copycat Streit kosten Samsung nicht nur die 1Milliarde (wobei ich glaube das diesen Urteil in der höheren Instanz wieder aufgehoben wird) sondern auch die 8 Milliarden die Samsung jedes Jahr an Apple verdient hat. Man sollte die Hand die einen füttert auch nicht beißen. Samsung wird aber auch das überleben und vermutlich werden die frei gewordenen Kapazitäten für die eigenen Produktion gebraucht. Apple ist am absteigenden Ast. Windows Tablets und Android Geräte werden bald 90% vom ganzen Markt beherrschen.
  • ich glaube auch nicht das cook nur auf die kosten schaut. von einem unternehmen so dermaßen abhängig zu sein was die Produktion betrifft, könnte in zukunft schon mal ein problem sein. es ist nur klug die aufträge ebenso auf andere abzuwälzen. es sichert die Kapazitäten, ermöglich vielleicht billigere produktion (da konkurrenz angebote), fördert die wirtschaft und zu guter letzt: es kann samsung schaden. und das ist sicher etwas, worüber apple sich nur freuen kann. auch ich würde mich freuen, wenn samsung die weit tragenden konsequenzen zu spüren bekommt, wenn man ein unternehmen so dermaßen hintergeht und kopiert. bezüglich der qualität denke ich das apple hier kein risiko eingeht und die qualität der zukünftigen bauteile sehr genau überprüft. wer weiß, vllt steht ja in den labors schon ein gerät, das auf ganz andere hersteller setzt und unsere vorstellungen schon bei weitem übertrifft ^^
    • Schonmal was von "Vorsprung durch schnelle Lieferketten" gehört ? Erfahrungen – Konzepte – Empfehlungen spielen eine große Rolle! Es ist nicht so, dass Samsung nur liefert... ein Lieferant gestaltet ein Produkt immer mit... Stichwort: Bauraum;) Erst detailliert informieren, dann mitreden!!!
  • Was hat das mit auf die Kosten schauen zu tun...ist doch klar das Apple nicht auf diese Firma angewiesen sein will und Aufträge an andere Hersteller abgiebt...ich denke nicht das die anderen Hersteller schlechtere Qualität liefern bzw. diese von Apple akzeptiert werden würde. LG
  • Das ganze ist mittlerweile auf Kindergarten-Niveau gesunken. Ich als Apple-User und Endkonsument kann nur dazu raten bei der Firma Samsung zu bleiben. Die Qualität stimmt und Samsung macht seine Arbeit seit dem iPhone der ersten Generation gut und vor allem zuverlässig. Wenn sich im Nachhinein nämlich herausstellen sollte, das die Komponenten von LG und Sharp den Komponenten aus dem Hause Samsung nicht das Wasser reichen können hinsichtlich der Qualität, dann sind wir Endkonsumenten in den Arsch gebissen! So langsam habe ich die Befürchtung, dass Herr Cook nur noch auf Kosten schaut und genau das geht bei dem hohen Standard von Apple nicht!