Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Der große Prozess zwischen Samsung und Apple geht nun in die nächste große Runde. Der Einspruch von Samsung die Verkaufszahlen nicht offenlegen zu müssen, wurde von der zuständigen Richterin abgewiesen und nur in einem sehr geringen Maße zugelassen. So muss Samsung die definitiven Stückzahlen der angegeben Geräte dem Gericht und auch der Öffentlichkeit bekannt geben. Hingegen die Gewinnspanne und auch die daraus generierten Umsätze müssen nicht der Öffentlichkeit zu Verfügung gestellt werden, aber dem Gericht.

Strafsumme wird ermittelt!
Warum Apple auf die Veröffentlichung dieser Daten so pocht ist eigentlich klar. Man will die genaue Schadenssumme ermitteln die von Samsung gezahlt werden muss. Diese Summe ist wiederum abhängig von den tatsächlichen Verkaufszahlen und von den abgesetzten Geräten. Zusätzlich erhält Apple einen Einblick in das Kaufverhalten und auch in die Umsatzberechnung von Samsung, was sicherlich der Konkurrenz nicht gerade gut gefällt. Im Moment geht man davon aus, dass eine Schadenssumme von gut 1 Milliarde US-Dollar zusammenkommen wird.

TEILEN

Ein Kommentar