Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Wie nun aus einer sehr schönen Statistik hervorgeht, konnte sich Samsung seit dem zweiten Quartal 2012 mit den Verkaufszahlen fast immer vor Apple setzen und somit einen kontinuierlichen Anstieg der Verkaufszahlen verbuchen. Apple konnte seine Verkaufszahlen zwar immer weiter steigern, musste jedoch beim iPhone 4S und beim iPhone 5 Rückgänge verbuchen. Den Grund dafür sehen die Analysten darin, dass Apple nur ein Gerät auf den Markt bringt und dies nur einmal im Jahr. Daher sind die Schwankungen der Verkaufszahlen normal.

Samsung verfolgt anderes Geschäftsmodell!
Der Konzern versucht über das ganze Jahr verteilt neue Produkte auf den Markt zu bringen, um den saisonalen Verfall der Produkte auszugleichen. So wurde das Galaxy S4 nach dem Galaxy Note 2 veröffentlicht und dies in nur sehr kleinen Zeitintervallen. Obendrein verkauft Samsung hunderte verschiedene Modelle und Apple im Moment nur drei. Wir sehen solche Statistiken immer als etwas „schwierig“ an, da man die beiden Geschäftsmodelle nicht miteinander vergleichen kann. Dennoch müssen wir zugeben, dass Samsung etwas richtig machen muss, um solche Steigerungsquoten verbuchen zu können.

TEILEN

3 comments

  • Wenn man hundert Modelle pro Jahr raus bringt, muss man die produzieren, entwickeln und sie müssen erst mal an den Mann gebracht werden. Bringt nix, wenn von jedem Model, etwas über bleibt. Dann haben sie Modelle, die ich lieber wegwerfen würde, als zu verkaufen. Wenn der interne Speicher nur paar MB hat und nur 2-3 Apps drauf passen. Damit machen sie sich keinen gefallen. Oder ein Handy bekommt nie ein Update. Da verliert man Kundschaft.