iphone-6s-rose-gold

Wir haben schon darüber berichtet, dass die Roaming-Gebühren in der EU nicht mehr mit 2016 abgeschafft werden, sondern weiter beibehalten werden. Man will bestimmte Freiminuten und Frei-SMS den Nutzern gewähren, aber kein kostenfreies Roaming einräumen. Nun wurde aber bekannt, dass man mit dem Jahr 2018 wieder ein Datum ins Auge gefasst hat, um genau diesen Schritt durchzuführen. Aus Kreisen der EU geht hervor, dass man mit 2018 wahrscheinlich beginnen wird, die Roaming-Kosten gegen Null laufen zu lassen.

Wird es wirklich so sein?
Genau diese Frage stellen sich viele nach dem Debakel rund die eigentlich geplante Abschaffung der Roaming-Kosten und man kann sich wirklich nicht sicher sein, ob die EU es wirklich einmal schaffen wird, dieses Thema abzuschließen. In den Augen vieler Experten ist es immer noch ein Problem, dass es zu viele Netzbetreiber in der EU-Zone gibt und dass es sehr schwer sein wird, alle wirtschaftlichen aber auch nationalen Interessen auf einen Nenner zu ringen. Besonders dann nicht, wenn die meisten Netzbetreiber von den hohen Einnahmen in diesem Bereich profitieren und auch damit überleben können.

Was meint ihr? Soll das Roaming abgeschafft werden?

TEILEN

3 comments

  • Also ich hab einen neuen tarif bei t-mobile. Der beinhaltet 100 freiminuten ins und aus dem ausland so wie 100 frei-sms ins und aus dem ausland. Das ist ok. Für mobile daten buche ich mir einen roamingpass. Wenn ich im urlaub bin bin ich anderweitig beschäftigt. Im hotel gibt es meistens w-lan oder man bucht sich eines. Wenn ich geschäftlich unterwegs bin mache ich das mit dem firmentelefon gleich.