Apple News Österreich Mac Nokia Smartphones iPhone Google Android

Wir haben euch heute versprochen über die Quartalszahlen des Mobilfunkherstellers Nokia zu informieren. Leider haben sich unsere Vermutungen und Behauptungen bestätigt und Nokia ist noch tiefer in die Miesen gerutscht als eigentlich anzunehmen war. Nokia hat in nur gut 90 Tagen ein Minus von 1,41 Milliarden (ja Milliarden) Euro eingefahren. Grund dafür seinen die schwachen Absätze der Lumia Serie und auch die Umstrukturierung des Konzerns verschlinge Unsummen.

Wie viel Verkauf Nokia noch?
Genau hier liegt das große Problem! Die Lumia Serie, und auch andere Smartphones von Nokia, werden von dem Kunden nicht mehr angenommen. So konnte Nokia in einem Quartal gerade einmal 10 Millionen Smartphones an den Mann bringen. Verglichen mit Samsung oder Apple die im Quartal gut 30 Millionen Smartphones verkaufen, liegt Nokia nun deutlich dahinter.

Hoffnungsschimmer?
Wenn man den Worten von Nokia CEO Stephen Elop Glauben kann, wird mit Windows 8 einfach alles besser. Die Lumia Serie wird mit neuen Geräten erweitert und man kann auf ein sehr starkes und flexibles Betriebssystem zurückgreifen (Zitat)

Wir glauben, dass Windows 8 ein wichtiger Punkt für die Lumia Serie sein wird

Ob dies wirklich so zutreffen wird ist leider noch sehr fraglich. Die Barreserven von Nokia werden immer geringer und liegen nun bei ca. 7 Milliarden Euro. Sollten die nächsten Quartale auch so „schlecht“ aussehen. Dürfte Nokia spätestens in 2 Jahren „Pleite“ sein. Wäre sehr schade!

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel