Gestern um 23 Uhr unserer Zeit hat Apple die Quartalszahlen des vierten Quartals bekannt gegeben. Vorab wurde darüber berichtet, dass hohe Produktionskosten des iPad Mini und auch die nicht so gut angelaufene Produktion des iPhones die Gewinnspanne deutlich nach unten drücken wird. Analysten reduzierten deshalb schon vor den Quartalskonferenz die Erwartungen und dies spürte man auch an der Börse. Doch nun zu den Zahlen die Apple tatsächlich veröffentlicht hat.

Die Quartalszahlen im Einzelnen!
Apple konnte in diesem Quartal einen Gewinn von 8,2 Milliarden US-Dollar einstreichen und liegt damit unter dem Gewinn des letzten Quartals. Damit haben sich die Befürchtungen der Börsianer nun doch bestätigt, dass die Gewinnaussicht in diesem Quartal geringer ausfallen wird als ursprünglich gedacht. Apple konnte jedoch den Umsatz auf 36 Milliarden US-Dollar steigern (höher als Umsatz Q3). Zudem wurden die genauen Verkaufszahlen des iPhone 5 noch nicht genannt.

Weiters konnte Apple „nur“ 14 Millionen iPads an den Mann oder an die Frau bringen. Dieses Ergebnis hat selbst Apple überrascht und man ging von deutlich mehr verkauften Geräten aus. Insgesamt wurden gut 44 Millionen iOS-Geräte verkauft. Alles in Allem kann man jetzt nicht unbedingt von einem Rekordquartal sprechen. Auch die Börse und diverse Beobachter sehen das so und lassen die Aktie nachbörslich um 1,5 % fallen. Offenbar geht die momentane wirtschaftliche Lage auch an Apple nicht spurlos vorüber. Tim Cook meint dazu:

 „Wir gehen mit den besten iPhone, iPad, Mac und iPod-Produkten, die wir je hatten, in das Weihnachtsgeschäft und wir bleiben sehr zuversichtlich in Hinblick auf unsere neuen Produkte, die wir noch in der Pipeline haben.“

Weitere Details des Konferenz-Calls werden wir im Laufe des Tages aufarbeiten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel