In der Wirtschaft ist das stetige Wachstum ein Muss, um an der Börse weiter beachtet zu werden. Kann ein Unternehmen wie Apple das gewünschte Wachstum nicht mehr liefern, wirkt sich dies sofort auf den Aktienkurs aus und das Unternehmen muss sich neu beweisen. Wahrscheinlich wird genau dieser Fall bei den Quartalszahlen für das abgelaufen Quartal von Apple eintreffen. Analysten gehen davon aus, dass das erwartete Wachstum nicht mehr erreicht werden kann und gegebenenfalls eine Stagnation eintritt.

Man bleibt optimistisch!
Diese Einschätzungen sind aber nur eine Seite der Medaille. Viele Analysten gehen davon aus, dass Apple den Umsatz des letzten Jahrs halten kann und auch der Gewinn nicht merklich zurückgehen wird. Somit würde Apple das Niveau des Vorjahres halten. Dies ist zwar keine Steigerung man kann hoffen, dass Apple durch das Weihnachtsgeschäft und das wahrscheinlich erscheinende, billigere iPhone wieder an Schub gewinnt. Wir sehen Apple nicht in einer Rezession, sondern sehen, dass sich das Unternehmen am Markt stabilisiert.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Das beste was Apple passieren könnte. Man wird in den nächsten Jahre zwischen 40-50 Milliarden Dollar Gewinn bleiben und muss gleichzeitig den Aktionären weniger auszahlen. Für Apple eine Win-Win Situation.