Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Morgen ist es soweit: Apple wird seine Geschäftszahlen offen legen und die Aktionäre werden sich auf genau diese Verkaufszahlen stürzen. Apple braucht aber keine Furcht haben, denn es dürfte in diesem Jahr wirklich ein noch die da gewesener Gewinn übrig bleiben. Laut neuesten Einschätzung soll Apple zwischen 70 und 73 Millionen iPhones verkauft haben und auch die Marke von 20 Millionen iPads dürfte gefallen sein. Somit können die beiden iOS-Geräte wirklich sehr gut punkten.

Mac-Verkäufe
Auch die Mac-Verkäufe selbst dürften stark sein und mit 5,8 Millionen verkauften Einheiten sehr gut ausfallen. Lediglich die iPod-Verkäufe sind in den letzten Monaten drastisch gesunken, was wahrscheinlich auch in den nächsten Quartalen so weitergehen wird, wenn keine Neuerungen kommen. Betrachtet man die Software-Sparte bei Apple kann man im Musikbereich wieder mit einem Rückgang rechnen, aber die App-Sparte dürfte dieses Defizit wieder ausbügeln. Somit steht Apple besser da als nie zuvor.

TEILEN

2 comments