Ein neues Produkt kommt auf den Markt und viele Entwickler stürzen sich natürlich gleich auf die neue Technologie. Doch auch die Pornobranche ist immer sehr schnell zur Stelle, wenn neue Technologien auf den Markt kommen. Beispielsweise hat ein Entwickler nun bekannt gegeben, dass man sich bereits mit einer App rund um interaktive Pornos beschäftigt und eine erste Demo-Version schon in einer Woche auf den Markt bringt. Ob Google die App wirklich dauerhaft in den Google Glass Store aufnehmen wird, ist sehr fraglich und wird nicht erwartet. Dennoch sehen die Entwickler ein sehr großes Potential in der Brille.

Live dabei!
Durch das Senden und Empfangen von Videos ist die Datenbrille von Google ein sehr gutes Instrument, um Interaktionen direkt zu dokumentieren. Damit ist die Brille sicherlich auch sehr interessant für die Branche. Filme können dann interaktiv gestaltet werden und man ist immer hautnah im Geschehen. Auch das Teilen von Inhalten wird durch die Brille wesentlich vereinfacht. Welchen Funktionsumfang die App genau bieten wird, ist leider noch nicht klar.

Was sagt ihr dazu? War es klar, dass die Porno-Branche auf diesen Zug aufspringt?

TEILEN

3 comments

  • War klar und sie werden auch gewinnen. Illegale Downloads sind vielleicht verachtet, Pornos jedoch nicht. Im Gegenteil, es gibt Gerüchte dass die Pornoindustrie fr mehr Sperren und Zensurgesetze verantwortlich ist als Musikverwerter und Hollywood zusammen. Ich sehe schon die Regisseure: Eine App, die digital die Kleidung in der Öffentlichkeit wegretuschiert und durch eine Auswahl von 30 verschiedenen Körperteilen bietet. Würde mich nicht wundern, wenn schon jetzt die Pornoinduistrie daran arbeitet, dass Menschen viel Geld dafür zahlen durch die Brille nur nackte Menschen/Frauen/Männer zu sehen.
  • ... selbst die beste Technik ist ohne die Pornobranche überlebens-unfähig. Betamax, HD-DVD, etc... alles Rock solid technologie, aber beide haben sich dieses Geschäftsfeldes verschlossen. Insofern muss man sagen: JA! Es war klar, dass sie es zumindestens versuchen werden.