1390978359

Viele werden sich noch an die Präsentation des ersten iPhones erinnern, als Steve Jobs darüber gelästert hat, dass man doch keinen „Stift“ für das iPhone verwendet, sondern gleich einen Finger, denn dieser ist am Körper angewachsen. Mit dieser Aussage hat Jobs die komplette Industrie verändert und ein Umdenken hat damit begonnen. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches sehr interessant zu sein scheint, denn Apple hat sich die „iPen“ patentieren lassen und geht damit in eine komplett andere Richtung. Warum Apple dieses Patent eingereicht hat und warum Apple diesen Weg nun doch eventuell beschreiten will, ist noch unklar. Vielleicht hat es aber mit dem iPad Pro etwas auf sich, da man dieses Tablet auch als Grafik-Tablet verwenden könnte und hier ein Stift unabkömmlich wäre.

Stift als Zubehör und nicht als Muss
Somit kommen wir zum Schluss, dass Apple zwar einen Stift als Bedienungshilfe andenken könnte, aber nicht als zentrales Element, sondern nur als Zubehör für Grafiker oder Zeichner, die auf dem iPad gerne „herummalen“ oder eben damit arbeiten wollen. Apple würde damit seiner Linie komplett treu bleiben und auch die Bedienung mit dem Finger nicht über Bord werfen. Wir sind schon ziemlich gespannt, wann und ob hier Apple etwas aus dem Hut zaubern wird.

TEILEN

4 comments