Apple News Österreich Google Motorola Fusion aufgekauft apple

Apple scheint wirklich gewillt zu sein, die Streitigkeiten mit Motorola, sprich Google, friedlich und ohne großen Prozess zu beenden. Der Grund für diese Annahme geht aus Gerichtsunterlagen hervor, die dem Blog FOSS zugespielt worden sind. So will Apple eine Lizenzzahlung an Motorola leisten, um Patente die Motorola besitzt verwenden zu dürfen. Grund für diese Lizenzierung ist, dass die Patente von Motorola unter das FRAND-Abkommen fallen und eine Lizenzierung gewährleistet werden muss – ansonsten verstößt Motorola gegen das Kartellgesetz. Motorola lässt es also nicht auf ein richterliches Urteil ankommen und setzt sich mit Apple an einen Tisch.

Konditionen müssen noch geklärt werden!
Momentan scheitert die Unterzeichnung des Abkommens noch an den Konditionen, die zwischen den Parteien vereinbart werden müssen.  Motorola hat die Lizenzgebühren natürlich sehr hoch angesetzt, um eine gute Verhandlungsbasis mit Apple zu schaffen. Apple hingegen versucht natürlich so wenig wie möglich an Motorola abzudrücken. Bei welchem Betrag sich die beiden Unternehmen treffen werden, wird wahrscheinlich nie öffentlich bekannt.

Wir sehen dies als Zeichen, dass die Lizenzstreitigkeiten der beiden Unternehmen langsam aber sicher beigelegt werden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel