Apple Patentstreit teaser News Mac

Ein aktueller Bericht zeigt auf, mit welchen Problemen sich ein Weltkonzern wie Apple unter anderem herumschlagen muss. Dazu zählen auch Klagen, die praktisch wöchentlich beim Konzern aufschlagen. Laut neuester Statistik waren es in den letzten 3 Jahren rund 92 Patentklagen, die von sogenannten „Patent-Trollen“ eingereicht worden sind und nur ein Ziel verfolgen: Man will mit einem sehr einfachen und allgemeinen Patent eine große Firma wie Apple verklagen und das am besten bei einem sehr beliebten Produkt, wie etwa dem iPhone oder dem iPad. Dann wird eine kleine Summe für jedes Gerät veranschlagt und auf die Verkaufszahlen hochgerechnet. Somit entstehen sehr schnell Millionenbeträge, die von Apple zu entrichten wären.

Apple will eine Regulierung
In vielen Fällen hat Apple natürlich die Oberhand und gewinnt gut die Hälfte aller Fälle ohne Probleme. Die anderen Fälle werden meist mit einer „Einmalzahlung“ aus der Welt geschafft, da die Prozesskosten oftmals höher sind als die eigentlichen Patentkosten. Genau mit dieser Masche versuchen viele Unternehmen an ihr Geld zu kommen und man hat anscheinend Erfolg. Rund 51 Fälle wurden in den letzten Jahren außergerichtlich behandelt, um weitere Anwaltskosten zu vermeiden. Genau dieser Fakt wurde von Apple angemahnt und fordert hier die zuständigen Behörden auf, die Regelungen zu ändern.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel