WhatsApp

Wie es den Anschein macht, versucht WhatsApp zusammen mit Facebook nun auch in die Telekom-Branche einzusteigen. Gründe dafür gibt es sehr viele, da man schon fast für das Verschwinden der SMS verantwortlich gemacht wird. Der Anbieter Eplus ist der erste Anbieter weltweit, der nun mit einer WhatsApp-Flatrate auf den Markt kommt und den Dienst dauerhaft anbietet, egal ob das Guthaben schon verbraucht ist oder nicht. Somit will man die Kunden bei der Stange halten und dazu bringen, vielleicht doch nochmals ihr Guthaben aufzuladen. Wie die WhatsApp-Tarife wirklich aussehen, ist noch nicht bekannt. Man will sich aber angeblich am kostenlosen Angebot des Messengers orientieren.

Volle Integration
Laut neuesten Medienberichten soll die App direkt auf dem Smartphone vorinstalliert sein und den SMS-Empfang fast komplett ersetzen. Die Betreiber von Eplus erhoffen sich dadurch eine breitere Zielgruppe anzusprechen und sich eine bessere Position am Markt zu sichern. Wir sind ziemlich gespannt, ob solche Modelle wirklich Mode machen und ob ein normaler Netzbetreiber mit einem kostenlosen Dienst wie WhatsApp noch Geld verdienen kann. Vielleicht muss man bald für die Nutzung dieser Dienst Pauschalen bezahlen, oder gar ein Zusatzpaket kaufen.

QUELLEderstandard
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel