os-x-el-capitan-logo-610x365

Noch vor ein paar Jahren machte Apple Werbung damit, dass man gegenüber Windows-PCs nicht so einfach angegriffen werden kann und dass sich die Anzahl der Malware-Angriffe auf ein Minimum reduziert. Nun wurde aber bekannt, dass sich dies nicht mehr so verhält, wie es Apple gerne darstellt. Die Angriffe auf das System sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen und es lässt sich feststellen, dass Apple zu einem beliebten Ziel geworden ist, da die Kunden meist mit Kreditkarte bezahlen und diese Daten natürlich sehr interessant sind.

Symantec

Laut einer Studie gehen die Angriffe zwar wieder zurück, da Apple immer mehr dagegen unternimmt, aber OS X-Nutzer werden sich von dem Gedanken trennen müssen, dass Apple ein 100%ig sicheres System ist, welches nicht geknackt werden kann. Auch die eigenen Daten sind unter OS X nicht mehr zu 100% sicher und man sollte sich auch hier Gedanken darüber machen, welche Software man installiert. Vielleicht sollte auch ein Viren-Scanner installiert werden, um mögliche Schadsoftware frühzeitig zu erkennen.

QUELLESymantec
TEILEN

8 comments

  • lool... und kaspersky iss einen eigenen lol wert! aja auch spannend... für leut mit ausreichend interesse. http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Sicherheitsforscher-Datenleck-bei-Mackeeper-erlaubt-freien-Zugriff-auf-Nutzerdaten-3043720.html
  • Das ist echt ein i teressantes thema mit unterschiedlichen meinungen. Ich lade prinzipiell nur aus dem appstore. Aber gegen surfen und der gleichen sollte man auch gerüstet. Von daher welches programm ist empfehlenswert Laut giga: kaspersky
  • ​ Ähm Jaein ... als Apple Developer muss ich klar sagen dass über den AppStore keine (!) Schadsoftware eingeschleust werden kann (Seit dem xCode von der WWDC2013 pürft der Kompiler schon auf "bypassing von SecuritySystems") - solange kein Jailbreak auf dem Phone ist gibt es sowas nicht. Da auch jede App in der Sandbox läuft und da auch nicht ausbrechen kann gibt es auch keine Viren über Dropbox und weitere (evt einen Bug dass die App crash - maximal) Duch die Dateiverwaltung von Apple ist es anderen Apps nicht möglich auf Daten fremder Apps zuzugreifen. Somit sind auch AntiViren Programm nutzlos. Man kann evt. mit viel Glück die Verbeitung zu anderen Windows Computern ein wenig unterbinden - aber norm. sollte jeder PC ein AV Software fahren. Bis jetzt gibt es auch noch KEINEN Virus der auf Apple Systemen (OS X 10.9 und iOS7) läuft und Schaden anrichtet wenn man die Sicherheistmechanisemen nicht ausschaltet (Jailbreak). In kürze: Apple AV Programm: nein! bringt nicht wirklich was, weil die AV Programme auch in der Sandbox leben und keine Bedrohung in Sicht ist. Android AV Programm: Ja! Weil es Viren gibt die auch über ein frisches aktuelles System reinkommen.
    • Da fragt man sich doch, warum Apple die letzten Jahre immer mehr Sicherheitsfunktionen nachgerüstet hat, (mit El Capitan bspw den Systemintegritätsschutz als aktuelles Beispiel) wenn das System doch so sicher ist. Und so nebenbei, die beste Sandbox nutzt nichts, wenn sie von Sicherheitslücken durchlöchert ist. Das beste Konzept bringt nichts, wenn ein Unternehmen sechs Monate braucht um Patches zu liefern. Für jemanden, der sich als Developer bezeichnet, scheinst Du von Mac OS und der Funktionsweise von Malware nicht viele Kenntnisse zu besitzen.
  • Hab mich ein bisschen schlau gemacht! Im Mac App Store - also mit Apple Verifizierung - wird der Bitdefender Virus Scanner kostenlos angeboten! Es gibt aber auch den Virus Scanner Plus ebenfalls von Bitdefender um 29.99 Euro!