Auch wenn dies nicht unbedingt nur iPhone-Besitzer betrifft, ist es unserer Ansicht nach doch eine interessante Information: Ab 31. März 2013, also ungefähr dann, wenn auch die Fahrradsaison wieder beginnt, ist nun auch in Österreich das Telefonieren während des „Radelns“ verboten. Das Telefonieren mittels Freisprechungeinrichtung bleibt, so wie beim Autofahren, erlaubt. Bei unseren deutschen Nachbarn ist dies schon ein wenig länger der Fall.

Beschlossen wurde dieses Verbot letzte Woche vom Ministerrat. Die neue Regelung wird noch dieses Jahr vom Nationalrat verabschiedet werden. Sollte man sich von der Polizei beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung erwischen lassen, kostet das satte 50 Euro – leider ebenfalls so teuer wie der Regelverstoß beim Autofahren.

Für alle iPhone 5-Besitzer, die bis März sicherlich noch zahlreicher werden, haben wir zur Vermeidung dieses Problems eine gute Fahrradhalterung des Herstellers NC-17 gefunden. Sie kann sowohl im Hoch- als auch im Querformat eingestellt werden und schützt das Gerät zudem vor Stößen und Spritzwasser. Angenehm ist, dass die Benutzung des iPhones ist weiterhin möglich ist – auch der Kopfhörer- sowie Lightning-Anschluss bleiben frei.

Laut Hersteller ist die Halterung für „alle Lenker und nahezu alle Vorbauten“ geeignet. Im Lieferumfang ist auch eine Hülle für das iPhone enthalten. Die Fahrradhalterung ist ab Mitte Januar 2013 zum Preis von 45 Euro erhältlich. Nach Österreich werden zusätzlich ca. 5 Euro Versandgebühren fällig.

TEILEN

2 comments