OS-X-Mavericks-logo

Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis Apple das neue OS X 10.9 Mavericks veröffentlichen wird. Allgemein wird damit gerechnet, dass dies kurz nach der Quartalskonferenz Ende Oktober passieren wird. So ist es zumindest bei Mountain Lion und Lion der Fall gewesen. Mit Mavericks werden auch einige Neuerungen wie iBooks oder die Maps-App kommen. Aber es sollen auch einige bisher angebotene Funktionen wegfallen. Am interessantesten finden wir, dass Apple mit, der dann ebenfalls neuen iTunes-Version, keine lokale Synchronisation mit dem iPhone (oder anderen iDevices) zulassen wird.

Aufmerksamen Beobachtern ist nämlich aufgefallen, dass in iTunes der „Infos-Tab“ schlichtweg nicht mehr vorhanden ist. Darüber kann bekanntlich – bis jetzt noch – die Synchronisation von Kontakten, Kalendern, E-Mail-Accounts und Safari-Lesezeichen durchgeführt werden. Unter OS X Mavericks wird icloud wird somit aber zur Pflicht.

In den Developer-Foren von Apple wird dieser Umstand bereits heftig diskutiert. Zunächst wurde angenommen, es handle sich um einen Bug. Auf Anfrage eines Entwickler an das OS X-Entwickler-Team von Apple hat er folgende Antowort bekommen – Zitat:

After much deliberation, engineering has removed this feature. Sync Services is no longer supported on OS X Mavericks

Wir können uns durchaus vorstellen, dass dieses Thema sicherlich noch für einige Aufregung sorgen wird, da nicht alle von iCloud überzeugt sind bzw. wollen, dass ihre Daten auf den Servern von Apple liegen.

TEILEN

22 comments

  • Die NSA (Prism) möchte nun auch noch alle Kontakte, Emails und Kalendereinträge, welche wir auf unseren iPhones haben. Das geht einfacher, wenn die auf dem Server von Apple liegen, als nur lokal. Klar, woher das ganze kommt! Damn. Echt pervers, was heute abgeht. Ich denke, Steve Jobs hätte da nicht so leicht eingelenkt. Schaut mal, wann Apple Prism zugesagt hat: http://cdni.wired.co.uk/620x413/o_r/PRISM-Companies_1.jpg
  • Ich find das ja witzig: Viele hier schreiben sowas wie 'ahh meine Daten! So viel!' Ich glaube kaum das auch nur eine Person hier mehr als 5 GB Daten in der iCloud verbraucht. Hab selbst Unmengen an Apps und Geräten und kratze nicht mal an der 4Gb Grenze :D
  • Liebes Mac-mania Team! Hab ich das so richtig verstanden: Kontakte,Kalender,Lesezeichen synchronisieren sich automatisch über die iCloud, Content wie Music,Pics etc. wird weiterhin über WLan gesynct? Und ein Gesamtbackup des Gerätes ist schon noch möglich? Leider lässt dieser Artikel seeeehr viele Fragen offen! Liebe grüße
  • Also so wie ich das sehe geht's in dem Artikel um den Info-Tab. Im Info-Tab geht's rein nur ums syncen von Mails, Kalender, Kontakten. Habe ich persönlich noch nie genutzt, wird mir daher nicht abgehen. Die Entscheidung verstehe ich trotzdem nicht ganz. Es geht dabei übrigens nicht zwingend um iCloud. Man kann die genannten Daten genauso über Exchange, Google, Owncloud oder ähnliche syncen wenn man will. Ob die Services nun besser für unsere persönlichen Daten geeignet sind als iCloud oder nicht bleibt jedem selbst überlassen ;)
    • Gibt ja zum Glück auch noch andere. Wer nicht zu geizig ist kann sich zum Beispiel Posteo.de ansehen. Auch Mail + Sync von Kontakten und Kalendern. Und sogar Verschlüsselung von letztem Beiden. Andererseits sind die meisten ja sowieso bei Facebook und Google, würde mich also wundern wenn man sich üver den fehlenden Sync ärgert.
  • Was soll die Aufregung hier. Ich nutze seit es iCloud gibt den Dienst. Hab zur Zeit drei iOS Geräte aktiv. Jedes 64GB. Davon 10-20 GB frei. Und auf der iCloud brauch ich für die drei Geräte lediglich 2,8 GB.
  • Lol... meine 5GB iCloud sind schon allein mit meinem iPhone 4 voll... dazu setzen immer mehr Apps auf iCloud speicher. Wenn damit jetzt "nur" die Kontakte/Kalender gemeint sind... okay... wobei das alleine schon ne frechheit ist. Man will unter umständen nicht seine ganzen Daten ins Internet pusten, wo das wölkchen unter umständen dann in unbekannte richtungen verweht wird... NAJA! ..... In Letzter Zeit bin ich leider immer wieder in Kleinigkeiten von Apple enttäuscht... Immer mehr zwang..
    • letztendlich will apple einfach nur unser bestes! ...unsere kohle, und dort wirds vermutlich hinführen das man so wieder mal schnell paar millionen einsackt. ;) aber vielleicht kommts ja gar nicht so wie vermutet, falls doch wärs tragisch und natürlich vieeel langsamer als direktsync.