Google-Maps-vs-Apple-Maps-comparison

Google hat gezeigt, dass das eigene Kartenmaterial mit der neuen Google Maps-App auch offline gespeichert werden kann und somit auch Offline-Routen geplant werden können. Genau dieses Feature wäre für viele Kunden wichtig und man gerät in Versuchung, von Apple Maps auf Google Maps zu wechseln. Apple hat auf diese Thematik bis jetzt noch überhaupt nicht reagiert und wir sind der Meinung, dass die erste Reaktion auf die neue App von Google erst 2016 folgen wird.

2016 mit iOS 10 möglich
Sollte sich Apple wirklich überlegen auch offline Kartenmaterial zur Verfügung zu stellen, werden wir hier wahrscheinlich bis iOS 10 warten müssen. Fest steht, dass Apple immer noch Kartenmaterial von Drittanbietern verwendet und keine eigenen Kartendienste betreibt. Zwar versucht Apple nun dies mit eigenen Fahrzeugen nachzuholen, aber es wird wahrscheinlich noch sehr lange dauern, bis Apple alle Straßen dieser Welt abgefahren hat, um ein flächendeckendes Netz zu erstellen. Somit müsste man mit einem Kartenanbieter ein Deal vereinbaren, der auch die Offline-Nutzung der Karten erlaubt. Wir sind gespannt, ob Apple diesen Schritt wagen wird.

Was würdet ihr davon halten?

TEILEN

4 comments